AGILOX AMR-Flotte optimiert Produktionsversorgung bei BMW
AGILOX Services GmbH

 

AGILOX AMR-Flotte bei BMW
AGILOX AMR-Flotte bei BMW
AGILOX AMR-Flotte bei BMW
AGILOX AMR-Flotte bei BMW
AGILOX AMR-Flotte bei BMWAGILOX
links 
rechts

 

IFOY-Kategorie

Integrated Customer Solution

Zusammenfassung

In Regensburg wird eine der größten AMR-Flotten im deutschsprachigen Raum für die Versorgung von Produktionslinien im Automotive-Bereich betrieben. Dabei stellen 27 AMRs von AGILOX den Nachschub von Fertigungsteilen zur Herstellung von Karosseriebauteilen sicher. Um dies ausfallsicher gewährleisten zu können, kommunizieren die AMRs untereinander vernetzt.

Kunde

BMW Group

Umsetzungszeitraum

Von: 01.01.2017
Bis: 31.12.2023

Case Study

Der Kunde
Die BMW Group, mit Hauptsitz in München, ist einer der größten Kraftfahrzeughersteller (Autos, Motorräder) weltweit. In Regensburg betreibt das Unternehmen eines der modernsten Automobilproduktionswerke in Europa mit einer Gesamtfläche von mehr als 1,4 Millionen Quadratmetern. Insgesamt werden bis zu 1.000 Fahrzeuge der Modelle BMW 1er, BMW X1 sowie BMW X2 arbeitstäglich weltweit an Kunden geliefert.
Im Rahmen der Produktionslogistik sind im BMW Group Werk Regensburg 27 Autonome Mobile Roboter (AMR) von AGILOX im Einsatz. In einer durchschnittlichen Woche bewegt der Schwarm etwa 2.624 Tonnen und legt dabei rund 3.294 Kilometer zurück. Die Flotte in Regensburg stellt eine der größten AMR-Flotten im deutschsprachigen Raum für die Versorgung von Produktionslinien im Automotive-Bereich dar.

Die Ausgangssituation
Vor dem Einsatz der Autonomen Mobilen Roboter von AGILOX wurden Produktionslinien zyklisch mithilfe von Routenzügen versorgt. Die Bestückung der Pufferlager erfolgte manuell. Stationen konnten nur im Rahmen eines festgelegten Zyklus angefahren und bestückt werden.

Die Lösung
Im Rahmen eines Pilotprojektes zu Roboter-gestützten Transportlösungen wurde im Jahre 2017 der erste Autonome Mobile Roboter von AGILOX im BMW Group Werk Regensburg installiert. Nach einer Testphase wurde die Flotte sukzessive erweitert. Ende des Jahres 2023 befinden sich 27 AMRs im Einsatz.
Die Lösung von AGILOX basiert auf der sogenannten „X-Swarm Technology“. Dadurch können die einzelnen AMRs miteinander kommunizieren und interagieren. Es entsteht eine Schwarmintelligenz, bei der die Rechenleistung und Materialflussorchestrierung auf die einzelnen Geräte verteilt sind. Fällt ein Roboter aus, stellen die restlichen Roboter den ununterbrochenen Warenfluss sicher.
Mittlerweile versorgen 27 AGILOX ONE die Arbeitsstationen mit Fertigungsteilen für den Produktionsprozess von Karosseriebauteilen.

Arbeitsstationen werden automatisch bedarfsgesteuert bestückt. Bei kurzfristigen Bedarfen können Produktionsmitarbeiter Teile individuell bestellen. Der AGILOX ONE beliefert die Station völlig unabhängig und kann zudem für den Leerguttransport genutzt werden.
Die Bedienoberfläche kann dabei individuell an die Arbeitsstation angepasst und die Materialflusssteuerung verändert werden. Der Transport der Voll- und Leergutware erfolgt über Distanzen von mehr als 100 Meter im Mischverkehr, der Fußgänger, Stapler und Routenzüge miteinschließt. Die Geräte müssen in der Lage sein auch bei kleinsten Veränderungen einen sicheren Transportverkehr zu gewährleisten. Die Autonomen Mobilen Roboter von AGILOX erfüllen sämtliche normativ erforderlichen Sicherheitsstandards (2006/42/EG, 2014/30/EU, 2014/53/EU, EN ISO 12100:2013, EN ISO 13849-1:2016, EN ISO 13849-2:2013, EN ISO 3691-4:2020) und sind sowohl CE-, als auch TÜV-zertifiziert. Sieben Sensoren (Ultraschall, Obstacle Avoidance, Navigationsscanner, sowie mehrere Sicherheitssensoren) finden dabei Einsatz. Die Autonomen Mobilen Roboter erkennen kleinste Hindernisse am Weg und sind in der Lage vollkommen autonom und selbstständig auszuweichen. Die Route wird innerhalb weniger Millisekunden umgeplant und mit dem gesamten Schwarm abgestimmt. Die restlichen Geräte können dadurch ebenfalls auf Veränderungen rasch reagieren und eine störungsfreie Materialflussversorgung garantieren.

Summary
Verfügbarkeit ist eine der wichtigsten Kennzahlen in der Automobilindustrie, um die Einhaltung von Taktzeiten sicherstellen zu können. Durch den Einsatz von AGILOX AMRs können Materialflüsse flexibel und eigenständig angepasst und verändert werden, ohne auf externe Ressourcen angewiesen zu sein beziehungsweise den Warenfluss zu stören. Innovative Mechanismen stellen sicher, dass zu jedem Zeitpunkt Ware sicher und ohne Unterbrechung zu den Arbeitsstationen transportiert wird.

AGILOX AMR fleet optimizes production supply at BMW
AGILOX Services GmbH

 

AGILOX AMR fleet at BMW
AGILOX AMR fleet at BMW
AGILOX AMR fleet at BMW
AGILOX AMR fleet at BMW
AGILOX AMR fleet at BMWAGILOX
links 
rechts

 

IFOY category

Integrated Customer Solution

Summary

In Regensburg, one of the largest Autonomous Mobile Robots (AMR) fleets in the German-speaking region is operated to supply production lines in the automotive sector. In this operation, 27 AGILOX AMRs ensure the supply of manufacturing parts for the production of body components. To ensure fail-safe operation, the AMRs communicate with each other in a networked manner.

Customer

BMW Group

Realisation Phase

Von: 2017-01-01
Bis: 2023-12-31

Case Study

The Customer
The BMW Group, headquartered in Munich, is one of the largest automotive manufacturers (cars and motorcycles) globally. In Regensburg, the company operates one of the most advanced automotive production plants in Europe, spanning over 1.4 million square meters. Up to 1,000 vehicles of the BMW 1 Series, BMW X1, and BMW X2 models are delivered to customers worldwide on a daily basis.

As part of production logistics, the BMW Group's Regensburg plant uses 27 Autonomous Mobile Robots (AMRs) from AGILOX for material handling. In an average week, the swarm moves approximately 2,624 tons, covering around 3,294 kilometers. The fleet in Regensburg represents one of the largest AMR fleets in the German-speaking region, providing supply to production lines in the automotive sector.

Inital Situation
Before the deployment of the AGILOX Autonomous Mobile Robots, production lines were cyclically supplied using route trains. The stocking of buffer storage was done manually, and stations could only be approached and stocked within a predefined cycle.

The Solution
As part of a pilot project for robot-assisted transport solutions, the first AGILOX Autonomous Mobile Robot was installed at the BMW Group's Regensburg plant in 2017. Following a testing phase, the fleet was gradually expanded. By the end of 2023, there are 27 AMRs in operation.
AGILOX's solution is based on the so-called "X-Swarm Technology." This enables individual AMRs to communicate and interact with each other, forming a swarm intelligence where computing power and material flow orchestration are distributed across the AMRs. If one robot fails, the remaining robots ensure uninterrupted flow of goods.
As of now, 27 AGILOX ONE AMRs supply manufacturing parts to workstations for the production process of body components.

Workstations are automatically stocked based on demand. In case of immediate needs, production staff can place individual orders for parts. The AGILOX ONE independently supplies the station and can also be utilized for transporting empty containers.
The user interface can be customized to each workstation, allowing for adjustments to the material flow control. The transportation of both full and empty goods occurs over distances exceeding 100 meters in mixed traffic, which includes humans, forklifts, and route trains. The devices must ensure secure transport even with the slightest changes. AGILOX's Autonomous Mobile Robots meet all normative safety standards (2006/42/EC, 2014/30/EU, 2014/53/EU, EN ISO 12100:2013, EN ISO 13849-1:2016, EN ISO 13849-2:2013, EN ISO 3691-4:2020) and are both CE- and TÜV-certified. Seven sensors (ultrasonic, obstacle avoidance, navigation scanner, and several safety sensors) are integrated. The robots detect the smallest obstacles in their path and autonomously navigate around them. The route is replanned within milliseconds and synchronized with the entire swarm. This enables the remaining devices to promptly react to changes and ensure a disruption-free material flow supply.

Summary
Availability is one of the key metrics in the automotive industry to ensure adherence to cycle times. The use of AGILOX AMRs allows for flexible and autonomous adaptation and modification of material flows without dependence on external resources or disrupting the flow of goods. Innovative mechanisms ensure that goods are transported securely and without interruption to the workstations at all times.