3D-Förder und Antriebssystem
ff Fördersysteme

 

ff Fördersysteme: Grundsystem des 3D-Förder und Antriebssystems.
ff Fördersysteme: Grundsystem des 3D-Förder und Antriebssystems.ff Fördersysteme

 

IFOY-Kategorie

Start-up of the Year

Zusammenfassung

ff Fördersysteme bietet ein flexibles Grundsystem für Förder- und Transportanlagen jeglicher Art. Auf Basis einer dreidimensional beweglichen Kette und einem aus Gerad- und Kurvensegmenten bestehenden Führungssystem lassen sich auf engstem Raum exakt an die jeweiligen Anforderungen angepasste Förderstrecken ohne Schnittstellen realisieren. Durch die Adaption des Systems mit diversen Transportmitnehmern eignet sich dieses für unterschiedlichste Anwendungen.

Beschreibung

Basis des Fördersystems ist eine patentierte, dreidimensional bewegliche Antriebskette. Die freie Beweglichkeit der Kette wird durch eine axiale Drehachse ermöglicht. Im Unterschied zu herkömmlichen Förderketten kann sich diese 3D-Kette damit auf einer Helixbahn verdrehen und bei einer weiterführenden Bahn gerade in diese einlaufen. Damit kann die Förderkette jeglicher Führungsbahn und Krümmung im Raum folgen.

Die Kette besteht aus zwei Kettenteilen, die mittels Axialstift miteinander verbunden sind. Diese Glieder können je nach Anforderung in unterschiedlichen Größen und Materialien hergestellt werden.
Die Kette wird in einem Aluminiumprofil geführt. Dieses Profil ist an einer Seite geöffnet, so dass direkt auf die Förderkette ein Mitnehmer für das Transportgut aufgesetzt werden kann. Die Lastabtragung erfolgt hierbei über die Führungsschiene.

Das modulare 3D-Kettenantriebssystem besteht aus geraden und gebogenen Komponenten, die flexibel aneinandergereiht werden, womit eine Anlage je nach Bedarf auch um- oder nachgerüstet werden kann. Damit lassen sich engste Radien und jegliche Steigungen bewältigen und die kürzest mögliche Förderstrecke realisieren. Es sind keine Schnittstellen, Unterbrechungen und damit verbundene Antriebe, Sensorik etc. notwendig. Durch den Aufsatz unterschiedlicher Transportmitnehmer wie beispielsweise Förderbänder, KLT-Boxen, Hängeförderer, u.U. sogar einem Leichtbauroboter ist das System sehr vielfältig einsetzbar. Damit bietet die Technologie auch die Möglichkeit, eine bestehende Förderanlage umzurüsten oder einen gesamten Produktionsprozess mit einem einzigen Grundsystem zu bewerkstelligen.

Innovation

Die Einfachheit, der flexibler Einsatz mittels unterschiedlicher Transportaufsätzen und die Dreidimensionalität des Systems sind besonders hervorzuheben.

Die meisten Förderstrecken bestehen mit Kurven, Rampen, Aufzüge etc. aus einer Vielzahl kombinierter Module. Jedes Modul verfügt in der Regel über einen eigenen Antrieb und Sensorik. Hierdurch entstehen zahlreiche Übergabestellen und alle Antriebe müssen in eine Steuerung integriert werden. Steigungen sind häufig nur bedingt möglich.

Die ff Förderstrecken bestehen aus einem einzigen Antriebsstrang, welcher beliebig dreidimensional im Raum gestaltbar ist und mit diversen Transportaufsätzen verknüpft werden kann. Ob transportieren, kippen, schwenken, rotieren – verschiedene Aufgaben können in einem Streckenverlauf gelöst werden.

Auf dem Markt angebotenen 3D-Systeme bieten keine volle Bewegungsfreiheit und sind auch größtenteils auf einen bestimmten Einsatz hin konzipiert. Damit eröffnen sich mit ff Fördersysteme neue Möglichkeiten im Anlagendesign.
Eine Beispielanwendung kann ein Spiralförderer sein, der einmal einen Transportweg nach oben und im gleichen Stück auch wieder nach unten fahren kann. Durch diese Endlosschleife kann eine solche Anlage einmal als Puffer dienen, es können Pakete aufgegeben, aber auch wieder entnommen werden. Damit ergibt sich eine enorme Platzersparnis.

Marktrelevanz

Der 3D-Kettenantrieb bietet eine technisch und wirtschaftliche Alternative in vielen Bereichen. So findet das System Einsatzmöglichkeiten im industriellen Bereich, aber auch in der Personenbeförderung.

Der Einsatz in der Intralogistik zielt vor allem auf den Markt der Stetigförderer ab. Dieser umfasst derzeit einen Umsatz von circa drei Milliarden Euro in Deutschland.
Im Bereich der Personenbeförderung lässt sich diese Technologie als neue Antriebstechnik für eine dreidimensionale Rolltreppe einsetzen. Damit kann eine Kurvenrolltreppe gebaut werden, die jeglicher dreidimensionalen Bahn folgen kann, womit sich neue architektonische Möglichkeiten ergeben.

Weiterhin gilt der 3D-Kettenantrieb als eine neue Antriebslösung für einen modernen und platzsparenden Treppenlift.
In beiden Fällen können neue Märkte erschlossenen werden. Beides, stark wachsende Märkte mit Umsätzen von über 130 Milliarden US$ weltweit.

Hauptvorteile für den Kunden

ff Fördersysteme bietet ein Grundsystem für Anlagen, die nicht nur für einen bestimmten Zweck hin konstruiert und gebaut werden. Durch die flexible Anpassung können diese auf unterschiedlichste Anforderungen umgerüstet werden – heute Transport von Batteriekomponenten, morgen Teile für einen Wasserstoffantrieb. Die dreidimensionale Beweglichkeit macht einen modularen Aufbau einer Förderanlage überflüssig. Damit ergibt sich ein deutlich reduzierter Technik- und Ausrüstungsaufwand mit enormen Kosten- und Ressourcenvorteile.
Durch die Möglichkeit neuer Streckenführungen bieten sich zusätzlich Platzvorteile. Nicht zuletzt ist der Montage-, Installations- und Wartungsaufwand gering.

Technische Daten

Datenblatt

3D conveyor and drive system
ff Fördersysteme

 

ff Fördersysteme: Basic system of the 3D conveyor and drive system.
ff Fördersysteme: Basic system of the 3D conveyor and drive system.ff Fördersysteme

 

IFOY category

Start-up of the Year

Summary

ff Fördersysteme offers a flexible basic system for conveyor and transport systems of all kinds. On the basis of a three-dimensionally movable chain and a guide system consisting of straight and curved segments, conveyor sections that are precisely adapted to the respective requirements can be implemented without interfaces in the smallest of spaces. By adapting the system with various transport drivers, it is suitable for a wide variety of applications.

Description

The basis of the conveyor system is a patented, three-dimensionally movable drive chain. The free movement of the chain is made possible by an axial axis of rotation. In contrast to conventional conveyor chains, this 3D chain can twist on a helical path and run straight into a continuing path. This allows the conveyor chain to follow any guide track and curvature in space.

The chain consists of two chain parts that are connected to each other with an axial pin. These links can be made in different sizes and materials depending on the requirement.
The chain is guided in an aluminum profile. This profile is open on one side so that a driver for the goods to be transported can be placed directly on the conveyor chain. The load is transferred via the guide rail.

The modular 3D chain drive system consists of straight and curved components that can be flexibly arranged in a row, which means that a system can also be converted or retrofitted as required. This means that the tightest radii and any inclines can be managed and the shortest possible conveying distance can be achieved. No interfaces, interruptions and associated drives, sensors, etc. are necessary. By adding different transport carriers such as conveyor belts, KLT boxes, overhead conveyors, in certain circumstances even a lightweight robot, the system can be used in a wide variety of ways. The technology also offers the possibility of converting an existing conveyor system or of managing an entire production process with a single basic system.

Innovation

The simplicity, the flexible use by means of different transport attachments and the three-dimensionality of the system are particularly noteworthy.
Most conveyor lines consist of curves, ramps, elevators, etc. from a large number of combined modules. Each module usually has its own drive and sensors. This results in many transfer points and all drives must be integrated into one controller. Gradients are often only possible to a limited extent.

The ff conveyor lines consist of a single drive train, which can be designed in any three-dimensional space and linked to various transport attachments. Whether transporting, tipping, pivoting, rotating – various tasks can be solved in one route.

3D systems offered on the market do not offer full freedom of movement and are also mostly designed for a specific use. This opens up new possibilities in system design with ff conveyor systems.
An example application can be a spiral conveyor that can move up a transport route and then down again in the same piece. Due to this endless loop, such a system can serve as a buffer, packets can be submitted, but also removed again. This results in enormous space savings.

Marktet relevance

The 3D chain drive offers a technical and economical alternative in many areas. The system can be used in the industrial sector, but also in passenger transport. The use in intralogistics is primarily aimed at the market for continuous conveyors. This currently includes a turnover of approximatly three billion euros in Germany.

In the field of passenger transport, this technology can be used as a new drive technology for a three-dimensional escalator. This allows a curved escalator to be built that can follow any three-dimensional path, which opens up new architectural possibilities.

Furthermore, the 3D chain drive is considered a new drive solution for a modern and space-saving stair lift.
In both cases, new markets can be opened up. Both, fast-growing markets with sales of over 130 billion US$ worldwide.

Main customer benefits

ff Fördersysteme offers a basic system for systems that are not only designed and built for a specific purpose. Thanks to the flexible adaptation, they can be converted to meet a wide variety of requirements – today the transport of battery components, tomorrow parts for a hydrogen drive.The three-dimensional mobility makes a modular construction of a conveyor system no longer necessary. This results in a significantly reduced outlay on technology and equipment with enormous cost and resource advantages.
The possibility of new routes offers additional space advantages. Last but not least, the assembly, installation and maintenance costs are low.

Technical data

Data sheet