Locus Robotics AMR Solution
Locus Robotics

 

Boots - ein Kunde von Locus Robotics.
Bot von Locus Robotics im Lager.
Ceva nutzt LocusBots.
DHL
DHL pickt mit LocusBots.
Boots - ein Kunde von Locus Robotics.Locus Robotics

 

IFOY-Kategorie

Automated Guided Vehicle (AGV / AMR)

Zusammenfassung

Locus Robotics ist ein führender Anbieter von intelligenten autonomen mobilen Robotern (AMRs), die mit Mitarbeitenden zusammenarbeiten, um die Produktivität und den Durchsatz in Lager- und Produktionsstätten zu verbessern. Die Lösung hilft Einzelhändlern, 3PLs, Betreibern von Speziallagern und Herstellern, immer komplexere und anspruchsvollere Anforderungen zu erfüllen und zu übertreffen, indem sie in bestehende Infrastrukturen integriert wird. Dabei werden die Arbeitsabläufe nicht gestört. Die Kunden erzielen einen vollständigen ROI innerhalb von sechs bis acht Monaten. Die Lösung besteht aus einer integrierten Ausführungsplattform, die firmeneigene Optimierungsalgorithmen und betriebliche Leistungsdaten in Echtzeit nutzt, um Arbeitskräfte und autonome mobile Roboter (AMRs) zu koordinieren und so eine zwei- bis dreifach höhere Produktivität beziehungsweise Durchsatz zu erzielen.

Beschreibung

Die Stärke von Locus liegt in der Ausgereiftheit und Optionalität der Ausführungsplattform, die eine Echtzeit-Optimierung aller innerhalb der vier Wände und über mehrere Ebenen hinweg zu erledigenden Aufgaben in Lager- und Produktionsumgebungen ermöglicht. Die Software fungiert als Flottenmanager und verwaltet komplexe Arbeitsabläufe, die eine Vielzahl von Anwendungsfällen unterstützen und die Arbeit zu Clustern zusammenfassen, um optimale Robotereinsätze zu erstellen. Der einzigartige Multi-Bot-Ansatz entkoppelt Arbeiter von Aufträgen und Aufgaben, minimiert unproduktive Zeit und weist den richtigen Roboterformfaktor zu, um den richtigen Menschen zur richtigen Zeit zu treffen und gemeinsam die nächste Aufgabe auszuführen. Das System hat sich im großen Maßstab bewährt und kann nahtlos Roboter hinzufügen, um die Kapazität eines jeden Betriebs innerhalb weniger Minuten zu erhöhen. Locus verbessert auch die allgemeine Arbeitsplatzqualität und Ergonomie. Die Mitarbeitenden müssen keine schweren Wagen mehr schieben und keine langen Wege mehr zurücklegen, um mit den wachsenden Anforderungen der Auftragsabwicklung Schritt zu halten. Sie bleiben in ihren Bereichen, während die Bots die Arbeit zu ihnen bringen. Dadurch wird die Ermüdung der Arbeitskräfte deutlich verringert und die Sicherheit am Arbeitsplatz verbessert, was zu höherer Produktivität und niedrigeren Gesamtkosten für Personalbeschaffung, -schulung und -bindung führt. Die Kunden von Locus verzeichnen nachweislich eine Verdoppelung oder Verdreifachung der Produktivität und der Durchlaufzeiten bei der Auftragsabwicklung, während gleichzeitig die Kosten für die Einstellung, Schulung und Bindung von Personal sowohl für Vollzeit- als auch für Saisonarbeitsplätze deutlich gesenkt werden.

Innovation

Locus stellt sich den vielschichtigen Herausforderungen, die sich den Betreibern bei der Bewältigung des wachsenden Online-Bestellvolumens und des rapide zunehmenden Mangels an verfügbaren Arbeitskräften stellen, indem es einen kostengünstigen, vollautonomen mobilen Roboter für den Einsatz in Distributionslagern bereitstellt. Locus erreicht dies, indem es die Produktivität der Auftragsabwicklung drastisch erhöht, die Betriebskosten senkt und den Arbeitsplatz für die Mitarbeiter insgesamt verbessert.

Das innovative Robots-as-a-Service (RaaS)-Abonnementmodell von Locus bedeutet, dass der Kunde keine Investitionen in kostspielige Hardware oder Wartung des Systems tätigen muss. Im Grunde genommen mieten er die Bots, um die Arbeit zu erledigen. Eine Implementierung kann innerhalb von nur vier Wochen erfolgen. Ein ROI ist in sechs bis acht Wochen zu generieren.
Die branchenführende, fortschrittliche Navigationssoftware von Locus macht den LocusBot wendig und intuitiv. Die Software ist so fortschrittlich, dass sie es dem Roboter ermöglicht, eng und sicher mit Menschen und Maschinen zusammenzuarbeiten und reibungslos in einer dynamischen Lagerumgebung zu navigieren, Hindernissen auszuweichen und die Fahrwege zu optimieren, um Geschwindigkeit und Produktivität zu verbessern. Locus hat derzeit mehr als 30 weltweite Patente erteilt, und mehrere weitere sind derzeit anhängig.

Die Schulung der Mitarbeiter ist intuitiv und einfach. Dank einer innovativen und einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche können die Mitarbeiter in weniger als fünf Minuten in die Bedienung des Bots eingewiesen werden. Die Benutzeroberfläche zeigt nicht nur die Entnahmeinformationen, das Produktbild und den Standort an, sondern ändert auch automatisch die Sprachen auf dem Bildschirm, um die Präferenzen der verschiedenen Kommissionierer zu berücksichtigen. Diese Funktion verbessert die Kommissioniergenauigkeit, den Arbeitskomfort und die Produktivität und macht die Arbeit für die Mitarbeiter einfacher und natürlicher. Derzeit verfügt Locus über mehr als 20 Sprachen.

Die Locus-Lösung verbessert die allgemeine Ergonomie des Arbeitsplatzes, indem sie die schweren körperlichen Anforderungen an die Lagerarbeiter eliminiert, einschließlich unproduktiver Gehzeiten und dem Schieben schwerer Wagen zu jeder einzelnen Entnahme.

Marktrelevanz

Mit der explosionsartigen Zunahme des Online-Bestellwesens in den vergangenen 18 Monaten ist das Auftragsvolumen gestiegen, während die Verfügbarkeit von Arbeitskräften immer schwieriger geworden ist. Um die wachsende Nachfrage zu befriedigen und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten, wenden sich Fulfillment-Anbieter und Einzelhändler der Roboter-Automatisierung zu, um die Arbeitslücke zu schließen. Die Fulfillment-Roboterlösung von Locus Robotics ermöglicht es Fulfillment-Anbietern, Einzelhändlern und Logistikunternehmen, höhere Auftragsvolumina und die steigende Verbrauchernachfrage nach einer schnelleren Auftragsabwicklung in den Bereichen E-Commerce, Einzelhandel, Omnichannel und Produktion problemlos zu bewältigen und zu skalieren. Die Lösung hat sich bei Einsätzen von zehn bis zu mehreren hundert Bots, die rund um die Uhr in einer einzigen Einrichtung arbeiten, als skalierbar erwiesen.

Das branchenweit erste, auf Abonnements basierendes Geschäftsmodell Robots-as-a-Service (RaaS) gibt Betreibern die Möglichkeit, die Anzahl der Bots einfach zu erhöhen und zu verringern, um der sich ändernden Nachfrage gerecht zu werden. Locus liefert jedes Jahr Tausende von Robotern für die Hochsaison und für den Spitzenbedarf aus, wobei sich viele Kunden dafür entscheiden, sie vor Ort zu behalten, um sie später zu nutzen.

Der globale Markt für Lagerabwicklung und E-Commerce ist ein 35-Billionen-US-Dollar-Markt mit Arbeitskosten von über 140 Milliarden US-Dollar. Aufgrund des begrenzten Platzangebots gehen viele bestehende Lagerhäuser in die Vertikale und bauen mehrstöckige Zwischengeschosse in ihre Lagerhäuser ein, um die verfügbare Kommissionierfläche zu erweitern und zu optimieren. Locus hat mehr als 60 Kunden an mehr als 120 Standorten in der ganzen Welt.

Hauptvorteile für den Kunden

Vorteile für den Kunden:

  •   Konstante 2- bis 3-fache Produktivitätssteigerung
    - Erfüllt Volumenanforderungen und Kunden-SLA-Anforderungen
  •   50 Prozent schnellere Auftragsdurchlaufzeiten
    - Mehr Aufträge können schneller bearbeitet werden
  • Flexibel und skalierbar
    - Kunden können auf wechselnde Volumina und saisonale Spitzen reagieren - sie fügen einfach mehr Bots hinzu.
  • Schnelle Bereitstellung
    - Bereitstellung in nur vier bis sechs Wochen
  • Vollständig mit WMS und anderen Lagersystemen integriert
      - Optimierte Auftragsverwaltung, Arbeitsgruppenbildung und Laufwegplanung
  • Schneller ROI
    - Sechs bis acht Monate Dauer, sofortige Kostenvorteile
  • Niedrigere Arbeitskosten
     - Einsparungen bei den Kosten für Personalbeschaffung, -schulung und -bindung in einer Umgebung mit hoher Fluktuation
  • Echtzeit, umsetzbare Business Intelligence Dashboards und Berichte
    - Vollständige Transparenz der betrieblichen Leistung, vereinfachte Prognosen, Personalplanung und Workflow-Optimierung in Echtzeit - überall und auf jedem Gerät.
  • Schnelle Mitarbeiterschulung und intuitive und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche
    - 100 Prozent Auftragsgenauigkeit und positive Arbeitsergonomie
  • Mehrsprachige Unterstützung
    - Die Benutzeroberfläche wechselt automatisch in die Muttersprache des Mitarbeitenden, um die Kommissioniergenauigkeit zu gewährleisten und die Benutzererfahrung für den Mitarbeiter zu verbessern.
  • Locus Nachhaltigkeitsinitiative: Kein Roboter landet auf dem Müll
    - Durch das Robots as a Service (RaaS)-Modell sind die LocusBots nicht im Besitz des Kunden. Locus ist nicht nur in der Lage, die Roboter vor Ort nachhaltig zu warten, sondern kann bei Auftragsänderungen oder -erweiterungen die Roboter problemlos überholen, umfunktionieren und an neuen Standorten oder in neuen Regionen einsetzen.

Weitere Merkmale und Vorteile:

3PL

  • Locus ermöglicht Multi-Tenant-Standorte, indem es den Betreibern erlaubt, individuelle Workflows auf der Grundlage des jeweiligen Kundenprofils zu konfigurieren.
  • Unterstützung von Mehrwertdiensten wie kundenspezifische Anpassungen, Spezialverpackungen und Personalisierungsworkflows.

Einzelhandel

  • Unterstützung von Lager, Dark Store und Micro Fulfillment sowie von Omnichannel-Umgebungen.
  • Verschachtelte Kommissionierung von D2C-E-Commerce, Einzelhandelsnachschub und Großhandelsaufträgen.
  • Skalierbar für saisonale Bedarfsspitzen.
  • Unterstützung von Kommissionierung bis zum Versandkarton, Etikettendruck und Mehrwertdiensten.

Gesundheitswesen

  • Erfassung und Validierung von Chargen und Seriennummern.
  • Unterstützung aller wichtigen Barcode-Standards im Gesundheitswesen.

Industrie

  • Unterstützung eine breite Palette von industriellen Umgebungen    
  • Automobilteile und Fertigung
  • Elektro-/Sanitär-/HVAC-Zubehör

Technische Daten

Datenblatt


Video: DHL 3 x Locus Case Study

 

IFOY Test


Name  Locus Robotics, Locus Robotics AMR Solution
Category  AGV / AMR
Date of Test  17.-23. März 2022

Testbericht

Der US-Anbieter Locus Robotics bietet seine umherflitzenden autonomen Roboter, die kollaborativ mit dem Personal im Warehouse zusammenarbeiten, ausschließlich in einem Mietmodell im Paket an. Nach dem Set-up mit einer einmaligen „Startgebühr" steht dem Kunden eine „Kernflotte" für seine Aufgaben zur Verfügung. Das sind im Schnitt zwischen 45 und 50 Einheiten pro Kunde, Ausschläge (eher) nach oben und weniger nach unten natürlich nicht ausgeschlossen. In Europa ist der aus Wilmington in der Metropolregion Greater Boston (Massachusetts/USA) stammenden Roboterhersteller seit 2019 aktiv.

Im Moment betreut Locus mit seinem Picksystem rund 80 Kunden in etwa 200 Lagern. Die Kunden kommen nicht nur aus dem Handel, sondern auch aus Pharmazie und Industrie (ABB). Das Picken in den 45 Kilogramm leichten Fahrroboter fällt äußerst leicht: Auf dem übersichtlichen Touchscreen werden Art und Menge der am Ort zu entnehmenden und in den Kleinladungsträger auf dem Locus-Robot einzulegenden Produkte sehr gut sichtbar angezeigt. Gepickt, bestätigt, und weiter geht die schnelle Fahrt. So leicht, intuitiv und ohne eine einzige Sekunde des „Einlernens" ist das dem Tester bisher nirgendwo gefallen.

Hauptsaison ist für Locus im November/Dezember, denn das Weihnachtsgeschäft bürdet dem Handel leicht das Vier- bis Fünffache an Pickleistung auf als unter dem Jahr. Nach einer Umfrage von MHI und Deloitte haben 56 Prozent der Befragten „extreme Probleme", geeignete Mitarbeiter zu finden. Kein Wunder: Bisher sind etwa 40 bis 60 Prozent im Warenlager durch das Laufen bestimmt, bei einem Durchschnittsalter in Deutschland von 40 bis 55 Jahren.

Locus löst dieses Problem pragmatisch und wirkungsvoll, indem es die Mitarbeiter von den Kommissionierwägen trennt: Die Arbeit kommt zu den Kommissionierenden, also ein klassisches Ware-zur-Person-Prinzip. Allerdings nicht stoisch wie angewurzelt nur an einem festen Arbeitsplatz stehend, sondern „fließend" in einem gewissen Bereich, der im Normalfall aber nicht über den Lagergang hinausgeht. Das spart nicht nur jede Menge Kraft, sondern macht die Arbeit durch die Wegzeitverkürzung auch weit effektiver und produktiver als beim mitgehenden Picken. Dabei ersetzt Locus nicht etwa das Warenwirtschaftssystem beim Kunden, sondern bezieht davon seine Informationen über Produkt und Anzahl der zu pickenden Einheiten. Für die optimale Pickroute – der umherfahrenden Einheiten, wohlgemerkt, nicht der einzelnen Kommissionierer – und welche Bestellungen auf einem Container verheiratet werden, clustert die Locus-Software die Bestellungen. Im Feld arbeitet das System mit hochwertigen Lidar-Sensoren („Light Detection and Ranging"). Unabhängig von der Zeitersparnis durch kurze Wege für die Picker: Das Kommissioniersystem erhöht die Produktivität auch dadurch, dass der Mensch an einer einzelnen Pickposition beispielsweise nur 8 anstelle von 12 Sekunden zubringt – das summiert sich. Beim Picken sind beide Hände für die zu pickenden Produkte frei.

Zur eingangs erwähnten Kernflotte kann bei Bedarf leicht eine saisonale Flotte zugebucht werden, beispielsweise für zwei bis drei Monate fürs Weihnachtsgeschäft. Die Roboter selbst werden zwischen Mai und November produziert und schnell und schlank gewartet. Insgesamt hat man derzeit rund 8.000 dieser Roboter im Einsatz, 2.000 davon in Europa. Wenn es hart auf hart kommt, können leicht 100 bis 500 der Roboter produziert werden – pro Woche. Das ebenfalls bereits erwähnte „Paket" besteht bei Locus aus dem klaglosen Austausch der Robots bei der Wartung, bei Fehlfunktionen entstehen dem Kunden keinerlei zusätzliche Kosten. Alle drei Monate kommt der sogenannte „Field Service" beim Kunden vorbei und schaut nach dem Rechten. Ebenfalls drei Monate dauert es, bis ein solches System kundenseitig implementiert ist.

IFOY Testfazit

Mit den kollaborativen AMR können Einzelhändler, 3PL, aber auch Betreiber von Speziallagern oder Hersteller, mit einem ROI von sechs bis acht Monaten ihre Effektivität stark verbessern. Dabei nutzt eine integrierte Ausführungsplattform firmeneigene Optimierungsalgorithmen und betriebliche Leistungsdaten zur Koordination von „Mensch und Maschine". Zum Thema Innovation: Locus verfügt in den USA über 33 Patente und sieben in Europa. Eingereicht sind in Europa zusätzlich 23 Patente!

 

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

 

Marktrelevanz

Hinsichtlich Markrelevanz trifft die AMR Solution von Locus den Nagel auf den Kopf. Die massive Steigerung des Onlinehandels erfordert kostengünstige Lösungen zur Steigerung des Durchsatzes, was mit der Gesamtlösung von Locus beeindruckend realisiert wurde. Durch das moderne Geschäftsmodell ist die Lösung auch für kleinere Unternehmen darstellbar. Daher wird die Marktrelevanz als sehr hoch eingeschätzt. Zusätzlich wird der nachhaltige Umgang mit den Geräten durch Wiederverwendung und Aufarbeitung dem Trend der Zeit gerecht, was die Lösung noch interessanter macht.

Kundennutzen

Kunden profitieren in vielerlei Hinsicht und im großen Maße von der AMR Solution. Es ist eine Steigerung der Produktivität zu erwarten bei einer gleichzeitigen Entlastung der Mitarbeiter. Darüber hinaus genießen die Kunden bei Bedarf einen vollumfänglichen Service, können innerbetriebliche Leistungsdaten überwachen und das Softwaresystem nutzen, um Arbeitsabläufe zu optimieren. Die Darstellung anhand von Referenzprojekten überzeugt vollumfänglich und zeigt den Nutzen für den derzeitigen Boom im Online-Handelsgeschäft. Enormes Kundeninteresse wird auch in der Flexibilität gesehen. Ein unkompliziertes Erweitern oder Reduzieren der Geräteflotte bei schwankendem Saisongeschäft ist ohne finanzielles Risiko möglich und entspricht dadurch den modernen Anforderungen in diesem Bereich.

Neuheitsgrad

Das Gesamtsystem beeindruckt an Vielschichtigkeit und ist als hoch innovativ einzuschätzen. Ohne komplexe Technik werden die Roboter effizient zur Produktivitätssteigerung genutzt und lassen sich darüber hinaus intuitiv bedienen. Die Interaktion Mensch-Maschine wurde hier für eine praktische Anwendung auf das Notwendigste beschränkt und sehr gut umgesetzt. Hier trifft Innovation auf wirklichen praktischen Nutzen. Eine innovative Erleichterung ist das Arbeiten mit den persönlichen individuellen Tags, die etwa die Nutzeroberfläche umgehend auf die richtige Sprache des Mitarbeiters anpasst.

Funktionalität / Art der Umsetzung

Durch eine professionelle Präsentation aller Aspekte, konnte die AMR Solution von Locus sehr gut nachvollzogen werden. Der Umgang mit den Geräten beim Kommissionieren ist sehr einfach und die flexible Reaktion auf Hindernisse erfolgt ohne Probleme. Die Geräte selbst sind auf die wesentlichen Dinge beschränkt und machen deutlich, dass ein effizienter Einsatz von Hard- und Software einen großen Effekt haben kann. 

Fazit

Die sensationelle AMR-Solution von Locus stellt eine hervorragende Reaktion auf derzeitige Marktanforderungen dar.


Marktrelevanz

 ++

Kundennutzen

 ++

Neuheitsgrad

 ++

Funktionalität  / Art der Umsetzung

 +

++ sehr gut / + gut / Ø ausgeglichen / - weniger / - - nicht vorhanden

 

Locus Robotics AMR Solution
Locus Robotics

 

Boots - a customer of Locus Robotics.
Locus Robotics Bot in the warehouse.
Ceva using LocusBots.
DHL
DHL picking with LocusBots.
Boots - a customer of Locus Robotics.Locus Robotics

 

IFOY Category

Automated Guided Vehicle (AGV / AMR)

Summary

Locus Robotics is a leading provider of intelligent autonomous mobile robots (AMRs) that operate collaboratively with human workers to improve productivity and throughput within the warehouse and manufacturing facilities. The solution helps retailers, 3PLs, specialty warehouses, and manufacturers meet and exceed increasingly complex and demanding requirements, integrating into existing infrastructures without disrupting workflows, and enabling customers full ROI within six to eight months.

The solution consists of an integrated execution platform that uses proprietary optimization algorithms and real-time operational performance data to coordinate labor and autonomous mobile robots (AMRs) to deliver two to three times more productivity and throughput. In addition, Locus provides a variety of AMR form factors to apply the right robot to the right job, at the right time. A purpose-built, integrated robotics solution designed to automate all material flow within the warehouse and manufacturing facilities.

Description

Locus's strength lies in the maturity and optionality of our execution platform which provides real-time optimization of all tasks to be completed within the four walls and across multiple levels in warehousing and manufacturing environments. The software acts as a fleet manager, managing complex workflows that support a variety of use cases and clustering work to build optimal robot missions.

The unique multi-bot approach decouples workers from orders and tasks, minimizing unproductive associate time and assigning the right robot form factor to meet the right human at the right time to collaboratively perform the next most efficient task. Proven at scale, the system can seamlessly add robots to add capacity to any operation within minutes.

Locus also improves the overall workplace quality and ergonomics. Workers no longer need to push heavy carts and walk long distances to keep up with growing order fulfillment demands. Workers stay in zones while the bots bring the work to them. This significantly lowers worker fatigue, and improves workplace safety to deliver higher productivity and lower overall labor costs for recruitment, training, and retention. Locus customers are seeing documented double or triple increases in their fulfillment productivity and fulfillment cycle times, while significantly lowering labor recruitment, training, and retention costs for  both full time and seasonal positions.

Innovation

Locus addresses operators’ multifaceted challenges to manage growing online ordering volume and the rapidly increasing shortage of available labor by delivering a cost-effective, fully-autonomous mobile robot for use in ecommerce and distribution warehouses. Locus does this by dramatically improving order fulfillment productivity, lower operational costs, and improves the overall workplace for the workers.

Locus's innovative Robots-as-a-Service (RaaS) subscription model means there's no investment by a customer in costly hardware or maintenance of the system. In effect, they are hiring the bots to do the work. A deployment can happen in as fast as four weeks and generate an ROI in six to eight weeks.

Locus's industry-leading, advanced navigation software stack makes the LocusBot nimble and intuitive. The software is so advanced, it allows the bot to work closely and safely alongside humans and machinery and smoothly navigate a dynamic warehouse environment, avoiding obstacles, and optimizing travel paths to improve speed and productivity.
Locus currently has over 30 worldwide patents granted, with several additional currently pending.

Worker training is intuitive and easy. Workers can be trained to use the bot in less than five minutes due to an innovative and easy to use user interface. The UI not only displays the pick information, product image, and location, it also automatically changes the onscreen languages to reflect multiple picker's preferences. This feature improves picking accuracy, worker comfort and productivity, making the work easier and more natural for the worker. Currently, Locus has more than 20 languages.

The Locus solution improves the overall workspace ergonomics by eliminating the heavy physical demands on warehouse workers including eliminating unproductive walking time and pushing heavy carts to each individual pick.

Marktet relevance

As online ordering has exploded over the last 18 months, order volumes have increased while the availability of labor has become increasingly difficult to find. In order to meet the growing demand while keeping costs down, fulfillment companies and retailers are turning to robotic automation to span the labor gap. Locus Robotics’ industry-leading robotics fulfillment solution enables fulfillment warehouses, retailers, and third-party logistics (3PL) operators to easily meet  and scale to manage higher order volumes and increasing consumer demand for faster e-commerce, retail, omnichannel, and manufacturing order fulfillment. The solution has proven scalable across deployments from ten to several hundreds bots operating 24/7 in a single facility. The industry-first, Robots-as-a-Service (RaaS) subscription-based business model gives operators the ability to easily and seamlessly scale up and down to meet changing demand. Locus ships thousands of peak-season and ‘surge’ robots every year, with many customers choosing to keep them onsite for future use.

The global warehouse fulfillment and ecommerce market represents a $35 trillion (US) market with over $140 billion in labor costs. In addition, because of limited real estate space, many existing warehouses are going vertical, adding multi-level mezzanines to their warehouses to expand and optimize available picking floor space. Locus has more than 60 customers at 120 sites around the world.

Main customer benefits

Customer benefits:

  •  Consistent 2X-3X productivity gains
    - Meets volume demands and customer SLA requirements
  • 50 percent faster order cycle times
    - More orders can be processed, faster
  • Flexible and scalable
    - Respond to changing volumes and seasonal spikes - just add more bots.
  • Fast deployment
    - Deploy in as little as four to six weeks. 
  • Fully integrated with WMS and other warehouse systems
    - Optimized order management, work clustering, and travel-path planning
  • Fast ROI
    - Six to eight months, immediate cost benefits
  • Lower labor costs
    - Savings for recruitment, training, and retention costs in a high-churn environment
  • Real-time, actionable business intelligence dashboards and reporting
    - Full visibility of operational performance, facilitates forecasting, labor planning, and real-time workflow optimization - anywhere, on any device.
  • Fast worker training and intuitive and easy-to-use User Interface
    - 100 percent order accuracy and positive worker ergonomics
  • Multi-language support
    - User interface automatically switches to the worker's native language to ensure picking accuracy and make the user experience better for the worker.
  • Locus Sustainability Initiative: No robots go to waste
    - Through Robots as a Service (RaaS) model, customers do not own the LocusBots, Locus is not only able to sustainably maintain the robots in the field, but when contracts change or grow, the manufacturer can easily refurbish, repurpose, and redeploy robots to new facilities or regions.


Other Features and Benefits:

3PL

  • Locus enables multi-tenant sites by allowing operators to configure unique workflows based on each customer's profile.
  • Supports value-added services such as customization, special packaging, and personalization workflows.

Retail

  • Support warehouse, dark store, and micro fulfillment as well as omnichannel environments.
  • Interleaved picking of D2C e-commerce, retail replenishment and wholesale orders.
  • Scalable for seasonal peak demands.
  • Support pick to shipping carton, label printing, and value-added services.

Healthcare

  • Lot and serial capture and validation.
  • Support all major healthcare barcode standards.

Manufacturing

  • Supports a wide range of industrial environments    
  • Automotive parts and manufacturing
  • Electrical/Plumbing/HVAC Supplies

Technical Data

Data Sheet


Video: DHL 3 x Locus Case Study

 

IFOY Test


Name Locus Robotics, Locus Robotics AMR Solution
Category  Robot
Date of Test  March 18 to March 23, 2022

Test Report

The US provider Locus Robotics offers its autonomous robots, which work collaboratively with warehouse staff, exclusively in a packaged rental model. After the set-up with a one-time "start-up fee", a "core fleet" is available to the customer for his tasks. This is an average of between 45 and 50 vehicles per customer, with fluctuations (rather) upwards and less downwards not excluded, of course. The robot manufacturer from Wilmington in the Greater Boston metropolitan region (Massachusetts/USA) has been active in Europe since 2019.

At the moment, Locus serves around 80 customers in about 200 warehouses with its picking system. The customers come not only from retail, but also from pharmaceuticals and industry (ABB). Picking into the 45-kilogram moving robot is extremely easy: the type and quantity of the products to be picked at the location and placed into the small load carrier on the Locus robot are very clearly displayed on the clear touchscreen. Picked, confirmed, and the fast journey continues. The tester has never found this so easy, intuitive and without a single second of "learning the ropes".

The peak season for Locus is November/December, because the Christmas business easily burdens retailers with four to five times as much picking work as during the year. According to a survey by Material Handling Industry (MHI) and Deloitte, 56 percent of respondents have "extreme problems" finding suitable staff. No wonder: up to now, about 40 to 60 per cent in the warehouse are determined by walking, with an average age in Germany of 40 to 55 years.

Locus solves this problem pragmatically and effectively by separating the employees from the picking trolleys: the work comes to the pickers, i.e. a classic goods-to-person principle. However, not stoically standing only at a fixed workstation, but "flowing" in a certain area, which normally, however, does not go beyond the warehouse aisle. This not only saves a lot of energy, but also makes the work far more effective and productive than picking along. Locus does not replace the customer's inventory management system, but obtains its information about the product and the number of units to be picked from it. The Locus software clusters the orders for the optimal picking route - of the roving units, mind you, not of the individual pickers - and which orders are connected on a container. In the field, the system works with high-quality Lidar sensors ("Light Detection and Ranging"). Irrespective of the time saved by short distances for the pickers: the picking system also increases productivity by the fact that the human at a single picking position, for example, spends only 8 instead of 12 seconds - that adds up. When picking, both hands are free for the products to be picked.

If necessary, a seasonal fleet can easily be added to the core fleet mentioned at the beginning, for example for two to three months for the Christmas business. The robots themselves are produced between May and November and are maintained quickly and leanly. A total of around 8,000 of these robots are currently in use, 2,000 of them in Europe. When the going gets tough, 100 to 500 f the robots can easily be produced - per week. The "package" also mentioned above consists of the uncomplaining replacement of the robots during maintenance; in the event of malfunctions, the customer does not incur any additional costs. Every three months, the so-called "field service" comes to the customer's premises to check on things. It also takes three months for the customer to implement such a system.

IFOY Test Verdict

With collaborative AMR, retailers, 3PLs, but also operators of special warehouses or manufacturers can greatly improve their effectiveness with an ROI of six to eight months. In doing so, an integrated execution platform uses proprietary optimisation algorithms and operational performance data to coordinate "man and machine". On the subject of innovation, Locus has 33 patents in the US and seven in Europe. An additional 23 patents have been filed in Europe!

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check


Market Relevance

In terms of market relevance, Locus' AMR Solution hits the head. The massive increase in e-commerce requires cost-effective solutions to increase throughput, which has been impressively realised with Locus' all-in-one solution. The business concept makes the solution affordable also for smaller companies. Therefore, the market relevance is considered to be very high. In addition, the sustainable handling of the equipment through reuse and refurbishment meets the demand of today's trend, which makes the solution even more interesting.

Customer Benefit

Customers benefit in many ways and to a great extent from the AMR Solution. An enormous increase in productivity can be expected with a simultaneous reduction in the workload of the employees. In addition, customers enjoy a full service if required, can monitor internal performance data and use the software system to optimise workflow. The presentation based on reference projects is fully convincing and shows the benefits for the current boom in e-commerce. Enormous customer interest is also seen in the flexibility. An uncomplicated expansion or reduction of the machinery fleet in the case of fluctuating seasonal business is possible without financial risk and thus meets the modern requirements in this area.

Novelty

The overall system impresses in many ways and can be considered highly innovative. Without complex technology, the robots are used efficiently to increase productivity and can also be operated intuitively. The human-machine interaction is limited to the essentials for a practical application and has been implemented very well. This is where innovation meets real practical benefit. An innovative convenience is working with individual personal tags, which, for example, immediately adapts the user interface to the correct language of the employee.

Functionality / Type of Implementation

Due to a professional presentation of all aspects, the AMR solution from Locus could be comprehended very well. The handling of the devices during order picking is very easy and the flexible reaction to obstacles is done without any problems. The devices themselves are limited to the most essential things and make it clear that an efficient use of hardware and software can have a huge effect.

Verdict

Locus' extraordinary AMR solution is an excellent response to current market demands.


Market Relevance

 ++

Customer Benefit

 ++

Novelty

 ++

Functionality  / Type of implementation

 +

++ very good / + good / Ø balanced / - less / - - not available