Dynamisches kabelloses Laden für Flurförderzeuge
Magment

 

Magment elektrifiziert Industrieböden für dynamisches kabelloses Laden.
Magment elektrifiziert Industrieböden für dynamisches kabelloses Laden.Magment GmbH

 

IFOY-Kategorie

Start-up of the Year

Zusammenfassung

Magment arbeitet an einer hochmodernen kabellosen induktiven Ladeinfrastruktur und erfindet die Art und Weise, wie Elektrofahrzeuge aufgeladen werden, durch innovatives Design, Technologie und starken globalen Partnerschaften neu. Magment glaubt an emissionsfreien, elektrifizierten Transport und an eine neue Philosophie des Ladens: „Charge where you go and not go where you can charge“. Kabellos, einfach und nachhaltig.

Beschreibung

Patentierter magnetisierbarer Beton in Kombination mit proprietären Wickel- und Gießtechnologien ermöglicht die Herstellung von robusten induktiven Ladeplatten, die eine Integration der kabellosen Ladeinfrastruktur in Industrieböden ermöglichen. Die Elektrifizierung von Industrieböden mit dynamischem kabellosem Laden reduziert oder eliminiert die Ladepausen von Gabelstaplern, AGVs und AMRs vollständig. EV-Flotten im Intralogistik-Bereich und auch die Batteriekapazität können reduziert werden, was insgesamt zu Einsparungen bei den CAPEX für Fahrzeuge führt. Gleichzeitig steigt die Produktivität durch 24/7 Betriebszeiten auf nahezu 100 Prozent, was eine Reduktion der OPEX durch die vollständige Automatisierung des Ladeprozesses ermöglicht. MagPad ist der Name für eine kabellose Ladeinfrastruktur, und mehrere MagPads inkl. Elektronik sowie Spule und Elektronik auf der Empfängerseite, bilden die dynamische kabellose Ladestrecke MagTrack.
Alleine DHL Supply Chain wird autonome Gabelstapler und Palettenhubwagen in mehr als 1500 Lagern weltweit einsetzen. Bei einem 24/7-Betrieb kann eine Flotte von nur einem Dutzend autonomer Stapler mehr als eine Millionen Paletten pro Jahr in nur einem Lager umschlagen. Magment arbeitet eng mit Herstellern von autonomen Gabelstaplern und Palettenhubwagen, Herstellern von Industrieböden und Eigentümern von Lagerhallen zusammen, um eine dynamische drahtlose Ladeinfrastruktur zu implementieren und Fahrzeuge während des Betriebs aufzuladen.

Innovation

Die Magment-Technologie zur Elektrifizierung von Industrieböden basiert auf dem patentierten magnetisierbaren Beton, der Verluste durch Streufelder bei kabelloser Leistungsübertragung eliminiert und eine gleichmäßige Übertragungskurve auch in Bereichen zwischen zwei Pads ermöglicht, was diese Technologie einzigartig macht. Alle anderen Mitbewerber bieten zwar ein stationäres kabelloses Ladesystem an, verwenden aber induktive Ladeplatten auf Ferrit-Basis, die nicht robust sind und nicht in Industrieböden integriert werden können. Zudem sind deren Wicklungstopologien nicht geeignet, um eine hohe kabellose Übertragungseffizienz für verschiedene Ausrichtungen der Fahrzeuge zu bieten. Die USPs:

  • Vollständig integrierbar in Industrieböden
  • Kontinuierliche und hoch-performante Energieübertragung
  • Keine Stolperfallen oder Hindernisse
  • Keine Überschneidungen oder Doppelspulen erforderlich
  • Geeignet für statische und dynamische Aufladung
  • Bis zu 95 Prozent Ladeeffizienz
  • Doppelte Produktivität: im Vergleich zu herkömmlichen drahtlosen Ladesystemen
  • Flexibel anpassbar in puncto Leistung und Luftspalt
  • Hohe Festigkeit und Haltbarkeit: längere Lebensdauer
  • Sehr geringer Kohlendioxid-Footprint
  • Rohstoffe aus Recycling und Fabrikabfällen

Die Magment-Technologie zur Elektrifizierung von Industrieböden kann vollständig integriert werden und somit für Endkunden und Anwender unsichtbar sein.

Marktrelevanz

Die Nachfrage im Online-Einzelhandel ist während der Pandemie sprunghaft angestiegen und hat sich als krisenresistent erwiesen. Das Intralogistik-Geschäft erfreut sich steigender Nachfrage. So ist im ersten Quartal 2020 beispielsweise der Umsatz von Amazon um 25 Prozent gestiegen, aber die zusätzlichen Kosten für die Auftragsabwicklung drückten den Gewinn. Um die Produktivität zu steigern, bauen Firmen neue Lagerhallen und modernisieren bestehende Anlagen. Der Markt für industrielle Ladeinfrastruktur wird bis 2030 rund 52 Mrd. US-Dollar erreichen.
Magment ist derzeit das einzige Unternehmen weltweit, das dynamische kabellose Ladeinfrastruktur für Intralogistikfahrzeuge anbietet. Magment arbeitet mit weltweit führenden Herstellern von Gabelstaplern und Industrierobotern zusammen, um Empfänger in Fahrzeuge zu integrieren. Magment ist Mitglied des WPC (Zertifizierungsstelle), das einen Standard für das kabellose Laden von Industriefahrzeugen vorbereitet. In naher Zukunft wird jeder Gabelstapler und AMR mit einem kabellosen Ladeempfänger ausgestattet sein. Bis zur finalen Standardisierung bietet Magment für bestehende Flotten sogenannte Retrofits an. Weltweit führende Gabelstaplerhersteller sind auch Systemanbieter, die neben Fahrzeugen auch Komplettlösungen für moderne Lager anbieten. Magments Partnerschaften sind essenziell für die Eröffnung eines neuen, großen Marktsegments. Weitere relevante Stakeholder sind Lagerbesitzer und -betreiber.

Hauptvorteile für den Kunden

Das Ersetzen des steckerbasierten oder konduktiven Ladens durch kabelloses Laden ermöglicht eine höhere Produktivität der Fahrzeuge sowie eine Reduktion der Capex, Opex und auch TCO durch Fahrzeugeinsparungen, Batterie-Optimierung und Automatisierung.  Zudem ist erheblich weniger Aufwand für Wartung und Instandhaltung zu erwarten.
Da eine erhöhte Autonomie mit geringeren Personalkosten einhergeht, werden an dieser Stelle auch Kosten gespart. Autonome Fahrzeuge benötigen auch autonomes Laden.
Die Analyse eines Anwendungsfalles bei einem Kunden mit Gabelstaplern in Hamburg zeigt, dass das dynamische Ladesystem die Flottengröße um 17 Prozent reduziert. Das dynamische Ladesystem reduziert im Vergleich zum stationären den CAPEX um 13 Prozent, OPEX um 52 Prozent und die Gesamtbetriebskosten (TCO 10 Jahre) um 27 Prozent.
Die Analyse eines Anwendungsfalls eines Kunden mit AMR in Berlin zeigt, dass das dynamische Ladesystem die Flottengröße um 25 Prozent, die CAPEX um 27 Prozent, die OPEX um 66 Prozent und TCO (10 Jahre) um 36 Prozent reduziert.
Zusammenfassung der Vorteile bei dynamischen Laden:

  • Reduzierung der Batteriegröße
  • Erhöhte Sicherheit: keine offenen Kontakte mit dem Risiko von Funkenbildung während des Ladevorgangs
  • Geringerer Platzbedarf: kein spezieller Ladebereich erforderlich
  • Kontinuierliches Laden reduziert den Spitzenstrombedarf
  • Geringere Wartung
  • 24/7 Produktivität
  • finanziell und ökologisch nachhaltige Lösung

Technische Daten

Datenblatt


Video: Dynamic Wireless Charging for Intralogictic Vehicles

 

IFOY Test


Name  Magment, dynamic wireless charging for intralogistics vehicles
Category  Start-up of the Year
Date of Test  17.-23. März 2022

Testbericht

Das Oberhachinger Start-up Magment erfindet das Aufladen von Elektrobussen, E-Staplern & Co. mithilfe innovativer Technologie neu. Das Unternehmensmotto lautet: „Charge where you go and not go where you can charge!" Der technische Clou: Zum Laden der E-Fahrzeuge wird magnetischer Beton genutzt.

Die ersten beiden Partner, mit denen zusammen Magment das dynamische Laden von Automated Guided Vehicles (AGVs) umsetzen will, sind Jungheinrich und DHL an dessen Standort in Hamburg. Der Innovation liegt folgende rationelle Überlegung zugrunde: Je mehr induktives Laden bei Fahren über den Beton erreicht wird, desto weniger Batterien und Fahrzeuge sind nötig. Aktuell muss jedes Fahrzeug im Verlauf von 24 Stunden mindestens zwei bis drei Stunden geladen werden. Die Elektrifizierung von Industrieböden mit dynamischem kabellosen Laden reduziert oder eliminiert diese Ladepausen vollständig. Elektroflotten im Intralogistikbereich und auch die Batteriekapazitäten können reduziert werden, was die Investitionsausgaben für längerfristige Anlagegüter (CAPEX) wie diese Fahrzeuge deutlich senken würde.

Aber worum genau geht es beim Aufladen per Betonplatte genau? Der patentierte magnetisierbare Beton, kombiniert mit proprietären Wickel- und Gießtechnologien, ermöglicht die Herstellung von robusten induktiven Ladeplatten, die eine Integration der kabellosen Infrastruktur in Industrieböden ermöglichen. In jeder dieser einen Meter langen Ladeplatten (Pads) sind 42 Meter Kupferkabel verbaut. Bei der Begutachtung des Test-Set-ups erklärt Magment, dass das System grundsätzlich alle Fahrzeugbatterie-Spannungen laden kann – maximal mit 170 Ampere. Der Wirkungsgrad beträgt laut Messanzeige über 90 Prozent. Im Test-Set-up sind zwei Pads unter Spanplatten verlegt, über die einen Stromabnehmer fährt, der das AGV simulieren soll. Der Clou am Aufbau und den Pads ganz allgemein: An keiner Stelle der beiden MagPads, die inklusive der Elektronik sowie einer Spule und der entsprechenden Elektronik auf der Empfängerseite die dynamische kabellose Ladestrecke MagTrack bilden, zeigt die Ladekurve des Oszilloskops einen Abfall der Ladeleistung an. Zur Realisierung dieses überzeugenden Konzepts arbeitet Magment eng mit Herstellern autonomer Gabelstapler und Palettenhubwagen, Herstellern von Industrieböden und Eigentümern von Lagerhallen zusammen. Mit dem Ziel, eine dynamische und drahtlose Ladeinfrastruktur zu implementieren, um Fahrzeuge während des Betriebs aufzuladen. Sozusagen das Ziel vom Ziel: Die Produktivität im Lager durch Betriebszeiten der Lagertechnikgeräte auf nahezu 100 Prozent zu bringen.

Und welchen Beitrag leistet der Beton? Der patentierte magnetisierbare Beton eliminiert Verluste durch Streufelder bei kabelloser Leistungsübertragung. Gleichzeitig ermöglicht er eine gleichmäßige Übertragungskurve auch in Bereichen zwischen zwei Pads – das macht diese Technologie einzigartig. Wie Magment mitteilt, bieten sämtliche Mitbewerber zwar ein stationäres kabelloses Ladesystem an, verwenden aber induktive Ladeplatten auf Ferrit-Basis, die nicht robust sind und nicht in Industrieböden integriert werden können. Magment ist derzeit laut eigenen Angaben weltweit das einzige Unternehmen, das dynamische kabellose Ladeinfrastruktur für Intralogistikfahrzeuge anbietet. Ein Vorteil auf Kundenseite ist natürlich, dass kein Platz mehr für einen Ladebereich für die Flurförderzeuge vorgehalten werden muss, ein weiterer ist die Tatsache, dass das kontinuierlich Laden den Spitzenstrombedarf senkt.

IFOY Testfazit

Magment ist dabei, mit seiner vollständig in Industrieböden integrierbaren unsichtbaren Technik für kontinuierliche, hoch-performante Energieübertragung zu elektrisch angetriebenen Flurförderzeugen den Markt zu revolutionieren. Dabei ist das System für dynamische und statische Aufladung geeignet. Durch die 24/7-Verfügbarkeit der Geräte werden weniger AGV benötigt, die TCO im Warehouse sinkt also entsprechend.

 

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

 

Marktrelevanz

Das vorgestellte System von Magment generiert Einsparpotenziale in Hinblick auf Flottenreduktion verschiedenster Elektrofahrzeuge und deren Batteriegröße, die durch das dynamische Ladesystem erreicht werden können. Für eine breite Umsetzung werden durch die wesentlichen Änderungen im Gesamtsystem auch weitere Aspekte gesehen, wodurch die Marktrelevanz durchschnittlich bewertet wird. Die Ladestrecke muss so positioniert werden, dass die Fahrzeuge hinreichend oft darüberfahren, andernfalls ist ein großer Flächenanteil mit dem Ladesystem auszustatten Abhängig von der Applikation können schwankende Nachfragen von Artikeln/Gütern dazu führen, dass sich die stark frequentierten Bereiche verschieben und es dann zu notwendigen Zusatzfahrten kommen kann. Eine Umsetzung ist daher gegebenenfalls nicht für alle Anwendungen vorteilh.

Kundennutzen

Das dynamische Ladesystem birgt klare Vorteile für ein abgestimmtes Gesamtsystem. Ladezeiten, in denen die Fahrzeuge nicht zur Verfügung stehen, werden vermieden, wodurch die Anzahl Fahrzeuge reduziert werden kann. Darüber hinaus können Batterien kleiner dimensioniert werden, was insgesamt Kosten reduziert sowie einen Beitrag zur Nachhaltigkeit liefert. Vorgesehene Bereiche für stationäre Ladesysteme entfallen und die Produktivität kann gesteigert werden, da während der Arbeitsaufgabe geladen wird.

Neuheitsgrad

Das präsentierte System ist beeindruckend innovativ und setzt in hervorragender Weise physikalische Grundlagen um. Der magnetisierbare Beton mit ferromagnetischen Bestandteilen sorgt für einen nahezu konstanten Ladestrom entlang der Ladeplatte. Dies ist zweifelsohne eine neue Technologie und zusammen mit der robusten Integration in Industrieböden eine sinnvolle Innovation.

Funktionalität / Art der Umsetzung

Das Prinzip der neuen Technologie wurde durch einen Demonstrationsaufbau sehr gut präsentiert und zeigte das Verhalten des Ladestroms beim Überfahren der Ladeplatten hervorragend auf. Mit den dazugehörigen Komponenten, teilweise noch als Prototypen, wurde der geplante Gesamtaufbau deutlich, welcher durch die Integration im Industrieboden eine hohe Robustheit verspricht.

Fazit

Bei Magment wird Innovation großgeschrieben. Im richtigem Einsatzfeld eine vielversprechende Technologie, die zum IFOY AWARD perfekt passt.


Marktrelevanz

 Ø

Kundennutzen

 +

Neuheitsgrad

 ++ 

Funktionalität  / Art der Umsetzung

 +

++ sehr gut / + gut / Ø ausgeglichen / - weniger / - - nicht vorhanden

 

Dynamic Wireless Charging for Intralogistics Vehicles
Magment

 

Industrial floor electrification for dynamic wireless charging by Magment.
Industrial floor electrification for dynamic wireless charging by Magment.Magment GmbH

 

IFOY Category

Start-up of the Year

Summary

Magment is working on cutting edge wireless inductive charging infrastructure, reinventing the way EVs are charged with bold innovations in design, pioneering technologies, and strong global partnerships. Magment believes in emission free, electrified transportation and vehicles that can charge where they go and do not have to go to charge. Seamless, convenient and sustainable.

Description

Patented magnetizable concrete in combination with proprietary winding and casting technologies enables production of robust wireless charging pads which integration of wireless charging infrastructure in industrial floors makes possible. Industrial floor electrification for dynamic wireless charging reduces or fully eliminates charging breaks of forklifts, AVGs and AMRs. Intralogistics EV fleets and battery sizes can be reduced generating overall savings in vehicle CAPEX costs while increasing productivity with up-times close to 100 percent (24/7), and decreasing OPEX by fully automating a dynamic EV charging process. MagPad is the name for wireless charging pad and multiple MagPads are creating dynamic wireless charging track called MagTrack.
Only DHL Supply Chain now deploys autonomous forklifts and pallet movers in more than 1,500 warehouses worldwide. With 24/7 operation, a fleet of just dozen these autonomous forklifts can handle more than a million pallets per year in just one facility. Magment is working tightly with autonomous forklift and pallet mover producers, industrial floor manufacturers and facility owners to implement dynamic wireless charging infrastructure and charge these vehicles while they are operating adding huge value on existing benefits of autonomous fleets operation.

Innovation

Magment industrial floor electrification technology is based on wireless power transfer pads (MagPads) made out of proprietary magnetic concrete with patented winding matrix which eliminates wireless power transfer losses and makes smooth power transfer curve even in areas between two pads, which makes this technology unique. All other competitors even though they offer stationary wireless charging system uses ferrite based wireless power transfer (WPT) pads which are not robust enough and could not be integrated in industrial floors. Their winding topologies are not suitable to provide high wireless power transfer efficiency for different alignments of vehicle with WPT pad. Magment USPs are:

  • Full integration with industrial floors during construction
  • Continuous and consistent power transfer
  • No trip hazards or obstacles
  • No overlapping or double coils required
  • Suitable for static and dynamic charging
  • High performance: up to 95 percent charging efficiency
  • Doubled productivity: compared to conventional wireless charging systems
  • Highly customizable based on power and air gap
  • High strength and durability: longer asset life (20 plus years)
  • Very low CO2 footprint of magnetizable concrete
  • Raw materials from recycling and factory rejects

Magment industrial floor electrification technology is invisible for end customers and users and WPT pads are fully integrated in industrial floor.

Marktet relevance

There is massive market opportunity with COVID-19 accelerated penetration. Online retail demand has surged during the pandemic. Intralogistics business starts to skyrocket and for example, in first quarter of 2020 Amazon online sales grows at 25 percent but additional costs to handle orders weighed on profits.To  serve the customer demands and parallel to increase productivity, companies are building new warehouses and fulfillment centers and modernizing existing ones. Only industrial charging infrastructure market will reach 52 Billion US-Dollar up to 2030.
Magment is currently only company in the World offering dynamic wireless charging infrastructure for intralogistics vehicles. The company is working with world-leading forklift and industrial robot producers to integrate wireless power receivers in vehicles. Magment is member of Wireless Power Consortium, the certification body who is preparing standard for wireless charging of industrial vehicles and robots. In near future every forklift and AMR will be equipped with wireless charging receiver, until standardization Magment offers upgrade solutions. World leading forklift and industrial robot manufacturers are also solution providers, which are offering, besides vehicles, complete solution for modern industrial warehouse and fulfillment center. Magments partnership with them will open a huge market. Other target groups are warehouse owners and operators.

Main customer benefits

There is no business case for stationary wireless charging of forklifts. Simply replacing conductive with wireless charging to save time for plug-in and avoid connector wear does not reduce waiting/charging time, fleet and battery size and simple does not justify the investment. Switching from cable charging to inductive/wireless charging, for both stationary and dynamic eliminates need human workforce for plug and unplug which makes intralogistics warehouses 100 percent automatized. Dynamic charging in comparison with stationary makes huge savings in fleet and battery size, which significantly reduces CAPEX, OPEX and TOC.
Analyzing use-case of the customer with forklifts (Cross Dock Hamburg), dynamic charging system reduces fleet size of 17 percent in comparison with stationary charging system. Dynamic charging system in comparison with stationary reduces: CAPEX for 13 percent, OPEX 52 percent and for total costs of ownership (TOC) in 10 years for 27 percent.
Analyzing concrete use-case of the customer with AMRs (Fulfillment Centre – Berlin), dynamic charging system reduces fleet size of 25 percent, CAPEX for 27 percent, OPEX 66 percent and for total costs of ownership (TOC) in 10 years for 36 percent.
Additional customer-benefits of dynamic wireless charging:

  • Increasing battery lifetime and reducing battery size
  • Increasing safety: no open contactors with risk of sparks during charging
  • Reducing real estate: no dedicated charging area required
  • Continuous charging reduces peak power requirements
  • Reduced maintenance

Technical Data

Data Sheet


Video: Dynamic Wireless Charging for Intralogictic Vehicles

 

IFOY Test


Name Magment, dynamic wireless charging for intralogistics vehicles
Category  Start-up of the Year
Date of Test  March 18 to March 23, 2022

Test Report

The Oberhaching-based start-up Magment is reinventing the charging of electric buses, electric forklifts and the like with the help of innovative technology. The company motto is: "Charge where you go and not go where you can charge!" The technical highlight: magnetic concrete is used to charge the electric vehicles.

The first two partners with whom Magment wants to implement dynamic charging of Automated Guided Vehicles (AGVs) are Jungheinrich and DHL at its Hamburg site. The innovation is based on the following rational consideration: the more inductive charging is achieved when driving over concrete, the fewer batteries and vehicles are needed. Currently, each vehicle has to be charged for at least two to three hours over the course of 24 hours. Electrification of industrial floors with dynamic wireless charging reduces or completely eliminates these charging pauses. Electric fleets in the intralogistics sector and also battery capacities can be reduced, which would significantly reduce capital expenditure on longer-term capital assets (CAPEX) such as these vehicles.

But what exactly is concrete charging all about? The patented magnetisable concrete, combined with proprietary winding and casting technologies, enables the production of robust inductive charging plates that allow wireless infrastructure to be integrated into industrial floors. Each of these one-metre-long charging plates (pads) incorporates 42 metres of copper cable. When inspecting the test set-up, Magment explains that the system can basically charge all vehicle battery voltages - with a maximum of 170 amps. According to the measurement display, the efficiency is more than 90 per cent. In the test set-up, two pads are laid under chipboards, over which a current collector drives to simulate the AGV. The highlight of the set-up and the pads in general: at no point of the two MagPads, which form the dynamic wireless charging track MagTrack including the electronics as well as a coil and the corresponding electronics on the receiver side, does the charging curve of the oscilloscope show a drop in charging power. To realise this convincing concept, Magment is working closely with manufacturers of autonomous forklift trucks and pallet trucks, manufacturers of industrial floors and owners of warehouses. With the aim of implementing a dynamic and wireless charging infrastructure to charge vehicles during operation. The goal of the goal, so to speak: to bring productivity in the warehouse to almost 100 percent through operating times of the warehouse technology equipment.

And what contribution does the concrete make? The patented magnetisable concrete eliminates losses due to stray fields during wireless power transmission. At the same time, it enables a uniform transmission curve even in areas between two pads - which makes this technology unique. According to Magment, all competitors offer a stationary wireless charging system, but use ferrite-based inductive charging pads that are not robust and cannot be integrated into industrial floors. Magment says it is currently the only company in the world to offer dynamic wireless charging infrastructure for intralogistics vehicles. One advantage on the customer side is, of course, that there is no longer any need to reserve space for a charging area for the industrial trucks, another is the fact that continuous charging reduces peak power demand.

IFOY Test Verdict

Magment is about to revolutionise the market with its invisible technology that can be fully integrated into industrial floors for continuous, high-performance energy transfer to electrically driven industrial trucks. The system is suitable for dynamic and static charging. Due to the 24/7 availability of the devices, fewer AGVs are needed, so the TCO in the warehouse is reduced accordingly.

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

 

Market Relevance

The presented system by Magment shows a savings potential in terms of fleet reduction of different electric vehicles and battery size, both of which can be achieved by the dynamic charging system. For a common implementation, other aspects are also seen due to the significant changes in the overall system, which gives the market relevance an average rating. The charging track must be positioned in such a way that the vehicles pass over it frequently enough, otherwise the necessary floor coverage increases. Depending on the application, fluctuating demand for articles/goods can lead to a change in the heavily frequented areas, which can then result in necessary additional trips. Therefore, implementation may not be advantageous for all applications.

Customer Benefit

The dynamic charging system has clear advantages for a harmonised overall system. Charging times in which the vehicles are not available are avoided, which means that the number of vehicles can be reduced. In addition, batteries can be designed smaller, which reduces overall costs and contributes to sustainability. Designated areas for stationary charging systems are eliminated and productivity can be increased as charging takes place during the work task.

Novelty

The system presented is impressively innovative and makes excellent use of physical principles. The magnetisable concrete with ferromagnetic components ensures an almost constant charging current along the charging plate. This is undoubtedly a new technology and, together with the robust integration in industrial floors, a useful innovation.

Functionality / Type of Implementation

The concept of the new technology was presented very well by a demonstration set-up and showed the behaviour of the charging current when passing over the charging plates in an excellent way. With the associated components, some of which were still prototypes, the planned overall construction became clear, which promises a high level of robustness due to the integration in the industrial floor.

Verdict

Innovation is a top priority at Magment. In the right field of application, this is a promising technology that fits in perfectly at the IFOY AWARD.


Market Relevance

 Ø

Customer Benefit

 +

Novelty

 ++

Functionality  / Type of Implementation

 +

++ very good / + good / Ø balanced / - less / - - not available