TractEasy
EasyMile

 

Der TractEasy im Betrieb. Aufnahme vom PSA Fabrikgelände in Sochaux, Frankreich.
Der TractEasy im Betrieb. Aufnahme vom PSA Fabrikgelände in Sochaux, Frankreich.EasyMile

 

IFOY-Kategorie

AGV/Robot

Zusammenfassung

Der TractEasy ist ein hochautomatisierter Schlepper für Indoor- und Outdooreinsätze, der die Automatisierung von Logistikströmen ermöglicht und für eine maximale Zuglast von 25t ausgelegt ist.

Beschreibung

Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren haben sich EasyMile als Pionier für Technologie zum autonomen Fahren im Güter- und Personenverkehr und TLD als Weltmarktführer für Ausrüstung zur Unterstützung am Boden für eine gemeinsame Entwicklung zusammengetan. EasyMile hat dabei seine autonome Technologieplattform eingebracht, welche um die jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Spezialfahrzeugen und -maschinen von TLD ergänzt worden ist. Der TractEasy ist daher das Ergebnis der Integration der EasyMile-Technologie in die Elektroschlepperplattform JET-16 von TLD.

Der TractEasy ist ein hochautomatisierter Schlepper, der in der Lage ist, Güter von bis zu 25 Tonnen in Außenumgebungen zu ziehen. Auf dieser technologischen Basis kann eine Vielzahl von Logistikprozessen automatisiert werden. Auch bei gemischten Verkehrsbedingungen und unter Einsatz im Privatgelände ist der TractEasy in der Lage, rund um die Uhr seine Arbeit zu verrichten. Beispiele für zentrale Anwendungsfälle sind der Transport von Teilen von einem Gebäude zu einem anderen (z.B. von einem Zuliefergebäude zu einem Fließband), im Kontext industrieller Anwendungen oder auch für den Gepäcktransport zwischen Terminal und Flugzeug.

Innovation

Bisher existiert auf dem Markt kein anderes Produkt, das einen vergleichbare Reifegrad hat wie der TractEasy. Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) sind zwar seit Jahrzehnten in der Branche erfolgreich - insbesondere im Automobilsektor. Vom Magnetbandfolger bis hin zu kartenbasierter Navigation hat sich die Technologie im Bereich des hochautomatisierten und autonomen Fahrens in den vergangenen Jahren beständig verbessert. Bislang sind fahrerlose Transportfahrzeuge jedoch vor allem auf Innenanwendungen beschränkt, unter Einschränkung der operativen Anwendbarkeit. Betriebsbeschränkungen derzeitiger FTF liegen beispielsweise im Bereich eingeschränkter Umgebungsbedingungen (bezugnehmend auf Temperaturprofil oder Luftfeuchtigkeit) oder im Bereich eingeschränkter Verkehrsdiversität (z.B. Radfahrer, andere motorisierte Fahrzeuge und Fußgänger). Im Gegensatz dazu ist der TractEasy darauf ausgelegt, mit verschiedenen Umwelt- und Verkehrsbedingungen umzugehen und erweitert das Spektrum potenzieller Anwendungsfälle für FTF deutlich.

Bedingt durch die Erfahrungen mit dem EZ10, einem der ersten hochautomatisierten Shuttles der Welt, besitzt EasyMile zudem umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung robuster Software für das autonome Fahren für Außenanwendungen. Zusammengefasst wird durch die Integration der hochautomatisierten Plattform in den TractEasy ein Materialumschlag sowohl im Innen- als auch im Außenbereich möglich - eine Revolution für den Markt.

 

Marktrelevanz

TractEasy richtet seinen Blick vor allem auf zwei Hauptmärkte: Flughäfen und Industriegelände. Weltweit werden auf Flughäfen derzeit etwa 5000 Gepäckschlepper pro Jahr verkauft. Die Elektrifizierung in diesem Segment dauert an und liegt derzeit bei etwa 15 Prozent. In Anbetracht der prognostizierten Entwicklung der Luftverkehrsbranche und unter Berücksichtigung der neu zu bauenden Flughäfen und Terminals in den kommenden beiden Dekaden sowie der seit einigen Jahren eingeleiteten “Smart Airport”-Bewegung, werden die Erfolgsaussichten des TractEasy als positiv auf diesem Markt eingeschätzt.

Im industriellen Kontext ist der TractEasy für Prozesse mit verlängerter Betriebszeit geeignet - bis hin zu 24/7-Einsätzen im Flottenverbund. Aufgrund des hohen Produktionsvolumens und Kostendrucks steht die Automobilbranche an der Spitze dieser Automatisierungsbestrebungen. Betrachtet man nur den europäischen Automobil-OEM-Markt, so schaffen über 200 etablierte Montagewerke einen potenziellen Markt von 10.000 bis 20.000 Einheiten, welche in den nächsten fünf bis zehn Jahren ausgetauscht werden müssen. Der TractEasy ist geografisch nicht begrenzt und Regionen mit hohen Beschäftigungskosten werden erste Nutzer dieser hochautomatisierten Technologie sein. Die Zulieferindustrie, die Luft- und Raumfahrttechnik, die Verteidigungsindustrie und die Verpackungs- und Getränkeindustrie sind weitere potenzielle Sektoren, in denen der TractEasy hervorragend eingesetzt werden kann.

Hauptvorteile für den Kunden

Das kürzlich veröffentlichte Whitepaper von Sapio Research über Automatisierung in der Intralogistik unterstreicht, dass mit 48 Prozent die Produktivität der Haupttreiber für die Automatisierung ist. An zweiter Stelle folgen niedrigere Betriebskosten (42 Prozent). Der TractEasy entspricht diesen Markterwartungen. Die Fähigkeit, kontinuierlich mit minimalen menschlichen Interaktionen zu arbeiten, macht den TractEasy zu einem echten Vorteil für Kunden. EasyMile schätzt, dass der Ersatz eines kompletten Logistikprozesses durch TractEasy-Fahrzeuge ab zwei Schichten pro Tag und fünf Tagen pro Woche nach etwa zwei Jahren einen ROI erzielt. Längere betriebliche Einsätze können den ROI auf bis zu 1,2 Jahre senken.

Der TractEasy steigert jedoch nicht nur die Produktivität oder senkt Betriebskosten, sondern bietet auch mehr Flexibilität, sowohl aus technischer Sicht als auch durch die Möglichkeit, das Fahrzeug bei Bedarf einfach einem anderen Prozess zuzuordnen. Dies ist vor allem relevant im Hinblick auf das Personalmanagement und eine Reduktion von Ausfällen durch Krankheit, Urlaub und Ausbildungstage. Ebenso ist die Sicherheit ein großes Kundenanliegen: Der Einsatz des TractEasy gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit in allen Umgebungen. Dies umfasst Fußgänger, aber auch andere Verkehrsteilnehmer (z.B. motorisierte Fahrzeuge und Fahrräder). Schließlich kann der TractEasy versteckte Kosten für z.B. Verluste und Schäden oder die Kosten für die Fahrerschulung aus dem heutigen bemannten Betrieb absenken.

Konkurrenzprodukte


Video: TractEasy in operations at PSA factory in Sochaux, France

 

IFOY Test


Truck Name  EasyMile
Truck Type  TractEasy
Date of Test  12.02.2020

Testbericht

TractEasy ist ein autonomer Elektroschlepper, der die Automatisierung von Logistikprozessen ermöglicht. Der fahrerlose, emissionsfreie Schlepper hat eine Anhängelast von 25 Tonnen und kann dank seines Elektroantriebs sowohl im Außen- als auch im Innenbereich eingesetzt werden. Er kann bis zu 25 km/h fahren. Obwohl die Beliebtheit von autonomen Fahrzeugen in der Intralogistik in den vergangenen Jahren rapide zugenommen hat, sind Autonomous Guided Vehicles (AGVs) nicht neu. Bisher war ihr Einsatz jedoch oft auf Lager- oder Produktionsumgebungen beschränkt. Zudem stellen solche Fahrzeuge oft hohe Anforderungen an die Qualität des Bodens.

TractEasy ist für den Innen- und Außenbereich geeignet und kann bei schwierigen Wetterbedingungen eingesetzt werden: bei starkem Regen, etwas Schnee und Temperaturen zwischen -15°C und +35°C. Der Schlepper kann sicher im Mischverkehr (Autos, Fußgänger, Fahrräder) fahren und kann, dank der Bodenfreiheit, auch auf unebenem Gelände eingesetzt werden. Auch komplexe Aufgaben, beispielsweise Fahrten durch Tore oder Situationen an Ampeln, sind für den TractEasy kein Problem. In diesen Fällen muss das Hindernis (also beispielsweise das Tor oder die Ampel) jedoch mit einem zusätzlichen Modul ausgestattet werden, mit dem das System kommunizieren kann. Für die Entwicklung des Schleppers hat sich EasyMile mit TLD zusammengetan. EasyMile brachte die autonome Technologieplattform mit, die in den elektrischen Schlepper JET-16 von TLD integriert ist.

Das Fahrzeug ist mit einer ganzen Reihe von Sensoren (zum Beispiel LIDARS, Kameras, GPS, IMU, Odometrie) ausgestattet. Sie ermöglichen eine sichere und zuverlässige Navigation ohne zusätzliche Infrastruktur. Im autonomen Modus wird die zuvor dem Gerät gelernte Route ständig mit der Ist-Situation verglichen. Die dem Fahrzeug gelernte Route kann mit der von EasyMile entwickelten Software optimiert werden. Mit diesem Tool lassen sich auch die Geschwindigkeiten leicht anpassen – sogar für einzelne Zonen oder Gebiete. 

Der Schlepper verfügt über zwei Sicherheitszonen. Zunächst wird die Geschwindigkeit des Fahrzeugs schrittweise auf Null reduziert, wenn ein Hindernis innerhalb eines Meters an den Seiten oder innerhalb von zwei bis zehn Metern vor dem Schlepper (je nach Geschwindigkeit) erkannt wird. Befindet sich das Hindernis jedoch innerhalb eines Abstands von 60 cm, wird automatisch die Notbremse aktiviert und der Schlepper kommt abrupt zum Stillstand. Das ist die zweite Stufe. In diesem Fall ertönt ein akustisches Signal. Das ertönt auch, wenn der Schlepper eine autonome Fahrt beginnt. Auf diese Weise soll die Umgebung auf das autonome Fahrzeug aufmerksam gemacht werden. An den Haltestellen entlang der Route kann eine voreingestellte Stoppzeit gewählt werden. Die Alternative ist ein Stopp, bei dem der Schlepper manuell den Befehl erhält, die Route wieder fortzusetzen.

EasyMile schätzt, dass bei einem vollständigen Austausch eines logistischen Prozesses durch TractEasy-Fahrzeuge ein Return on Investment (ROI) von etwa zwei Jahren für einen Zweischichtbetrieb an fünf Tagen in der Woche erzielt werden kann. Bei einem 24/7-Betrieb kann der ROI laut Hersteller sogar auf 1,2 Jahre reduziert werden. Für diese IFOY Nominierung gibt es kein umfassendes Testprotokoll, aber während der IFOY Demo überzeugt die Lösung das Testteam mit einem sicheren und störungsfreien autonomen Betrieb. Das Wechseln der Routen erfordert indes einige Kenntnisse und Zeit.

IFOY Testfazit:

Durch die Steigerung der Produktivität und die Reduzierung der Betriebskosten bietet TractEasy mehr Flexibilität – sowohl in technischer Hinsicht als auch in puncto Personalplanung. Zum einen können die Fahrzeuge sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Zum anderen kommt die Flexibilität zustande, weil Firmen in Sachen Krankheitsausfälle, Urlaub und Schulungen weniger Herausforderungen haben. Da das Fahrzeug sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden kann, öffnen sich neue Türen für den autonomen Transport in der Intralogistik.

 

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

Marktrelevanz

Der innerbetriebliche Transport wird bereits seit langer Zeit automatisiert. Jedoch stellt sich immer wieder der Outdoor-Bereich als Herausforderung dar.

Kundennutzen

Gerade im Bereich der Transporte zwischen den betrieblichen Gebäuden aber lässt sich wegen der größeren Entfernungen eine deutliche Einsparung durch Automatisierung realisieren.

Neuheitsgrad

Das automatisierte Serienfahrzeug TractEasy hat sich dieser Herausforderung gestellt und über das Prinzip der Sensorfusion (also dem gleichzeitigen Auswerten einer Vielzahl von unterschiedlichen Sensorsignalen und gemeinsamen Nutzen der erzeugten Daten) eine sichere Navigation im Outdoorbereich erreicht.

Funktionalität / Art der Umsetzung

Das Ergebnis ist beeindruckend, wobei nicht klar abgeschätzt werden kann, ob der hohe Investitionsaufwand über die Einsparungen (pro x Fahrzeugen ein Fahrer weniger) kompensiert werden kann. Die Zuverlässigkeit und das Fahrverhalten sind jedoch hervorragend.

Fazit

Im Fahrzeug sind innovative Sensortechnologien verbaut, die optimal fusioniert wurden. Der Ansatz ist sehr gut durchdacht. In spezifischen Einzelfällen kann die Anwendung, die extrem professionell umgesetzt wurde, sehr hilfreich sein. 

Die Wirtschaftlichkeit ist schwer einschätzbar, da viel technologischer Aufwand nötig ist und zudem noch ein Fahrer (zumindest zur Aufsicht) notwendig ist.

 


Marktrelevanz

 +

Kundennutzen

 +

Neuheits- / Innovationsgrad

 ++

Funktionalität  / Art der Umsetzung

 ++

++ sehr gut / + gut / Ø ausgeglichen / - weniger / - - nicht vorhanden

 

TractEasy
EasyMile

 

TractEasy in operations at PSA factory in Sochaux, France.
TractEasy in operations at PSA factory in Sochaux, France.EasyMile

 

IFOY Category

AGV/Robot

Summary

The TractEasay is an autonomous tow tractor for material handling operating indoor and outdoor, enabling automation of logistics processes with outdoor phases and maximum towing loads of 25t.

Description

EasyMile - a pioneer of autonomous technology for goods and passenger transportation - and TLD - world leader of Ground Support Equipment - partnered for over 2 years to develop a ground-breaking innovation. While EasyMile brought its state-of-the-art autonomous technology platform, TLD contributed with decades of experience in designing and manufacturing special vehicles and machines. TractEasy is the result of the EasyMile technology integration into the JET-16 electric tow tractor platform from TLD.

TractEasy is an autonomous tow tractor able to tow up to 25t of goods in outdoor environments, enabling more logistics processes to be automated, especially those going through outdoor environment. TractEasy is able to operate up to 24/7 in mixed traffic conditions on a private site. Its main use cases are to transport parts from one building to another (e.g. supplier delivery building to assembly line) for industrial applications as well as moving luggage from a terminal to a plane for airport applications.

Innovation

To date, there is no other product as mature as the TractEasy on the market. Automated Guided Vehicles (AGVs) have flourished in the industry - especially the automotive sector - for decades now. From magnetic tape followers to map-based navigation, the autonomous technology for AGV has improved drastically over the years. However, AGVs are so far restricted to indoor environment, with very high constraints on floor quality. Furthermore, current AGV solutions on the market often face operation limitations, either by limited environmental conditions (such as temperature profile or humidity) or limited acceptable traffic diversity (such as cyclists, trucks and pedestrians). In opposition, the TractEasy is designed to cope with various environmental and traffic conditions, enlarging potential use cases over the level of current AGV solutions. 

EasyMile experience in designing autonomous software for outdoor applications has long been proven with an extensive track record for the EZ10, one of the first autonomous shuttle for public transportation in the world. Bringing this autonomous platform into the TractEasy finally enable material handling operations indoor as well as outdoor, a revolution for the market.

Marktet relevance

TractEasy addresses two main macro-markets: airports and industries. On airports, luggage tractors represent currently about 5,000 units sold per year worldwide, with the biggest airports counting hundreds of those vehicles. Electrification is ongoing on this segment, representing currently about 15 percent and growing rapidly. Considering the air traffic growth prediction, the new airports and terminal to be build over the next 10 to 20 years as well as the Smart Airport movement initiated since a few years, TractEasy is deemed to succeed on this market.

On industries, TractEasy fits well processes with extended operational time, from 2 shifts per day and 5 days per week up to 24/7 operations. The automotive sector is at the forefront of automation adoption due to the high production volume as well as the high pressure on costs. Considering only the European Automotive OEMs market, over 200 established assembly factories create a potential market of about 10,000 to 20,000 units to be replaced over the next 5 to 10 years. TractEasy is not limited geographically and regions with high employment costs will be the first adopters of the autonomous technology. Automotive Tier 1, Aerospace, Defence, Packaging and Beverage are all potential sectors EasyMile is investigating and where the TractEasy solution would be a great fit for customer’s operations.

Main customer benefits

A recent white paper from Sapio Research on Automation in intralogistics highlights the main key driver for automation is productivity (48 percent) followed by lower operational costs (42 percent). The TractEasy solution answers perfectly these market expectations. The ability to operate continuously with minimal human interactions makes the TractEasy a real benefit for customers. EasyMile estimates that from 2 shifts per day, 5 days per week, replacing a full logistics process with TractEasy vehicles would bring an ROI in about 2 years. Longer operations can bring down the ROI up to 1.2 years.

Besides increasing productivity and reducing operational costs, TractEasy also provides more flexibility both from a technical perspective with the ability to re-allocate easily the vehicle on another process when needed; and from a human resource management perspective with reduced handling of sickleave, vacations and training. Safety is also a great concern for customers and TractEasy autonomous technology ensures the highest level of Safety in all environments, for pedestrians, and other road users such as trucks, cars and bikes. Finally, TractEasy contributes to reducing some hidden costs such as the costs for losses and damages or the drivers training cost from today’s manned operations.

Technical Data

Data Sheet

Competitive Products


Video: TractEasy in operations at PSA factory in Sochaux, France

 

IFOY Test


Truck Name  EasyMile
Truck Type  TractEasy
Date of Test  12.02.2020

Test Report

TractEasy is an autonomous electric tow tractor enabling automation of logistics processes. The driverless, zero-emission tractor has a towing capacity of 25 tons and can be used both indoors and outdoors thanks to its electric drive. It can drive up to 25 km/h.

Although the popularity of autonomous vehicles in intralogistics has increased rapidly in recent years, AGVs are not new. So far, however, their deployment has often been limited to within the four walls of the warehouse or the production environment. Moreover, they often have high demands on the quality of the floor.

TractEasy is suitable for indoor and outdoor and can operate in extended weather conditions: heavy rain, light snow and temperatures from -15°C till +35 °C. The tow tractor can safely drive in mixed traffic (cars, pedestrians, bikes), and can operate on uneven grounds thanks to its ground clearance. Also complex circumstances, for example when driving through gates or past traffic lights, are no problem for the TractEasy. In those cases, however, the obstacle must be equipped with an extra module for the system to communicate with. For the development of the tractor EasyMile partnered with TLD. EasyMile brought the autonomous technology platform, which is integrated into TLD’s JET-16 electric tow tractor platform.

The tow tractor is equipped with a full range of sensors – such as LIDARS, cameras, GPS, IMU, odometry – enabling safe and reliable navigation without a need for additional infrastructure.

During autonomous mode, the route learned by teach-in is constantly compared with the actual situation. The taught-in route can be optimized using the software developed by EasyMile. Using this software, speeds can also be easily adjusted. Even per zone or area.

The tractor features two safety zones. Firstly, the speed of the vehicle is gradually reduced to zero if an obstacle is identified within one metre of the sides or two to ten metres in front of the tractor (depending on the speed). If the obstacle is within a distance of 60 cm, the emergency brake is automatically applied and the tractor comes to an abrupt standstill. 

In this case, an acoustic signal sounds. The same signal also sounds when the tractor starts an autonomous trip. This way the surroundings are alerted to the autonomous vehicle.

At the stops along the route, a preset stop time can be selected, or a stop until the truck is manually commanded to continue on the route again.

EasyMile estimates that when a complete logistic process is replaced with TractEasy vehicles, this results in a ROI of about two years for a two-shift operation on five days a week. With 24/7 operations, the ROI can even be reduced to 1.2 years, according to the manufacturer. 

There is no comprehensive test protocol for this nomination, but during the IFOY demo, the solution convinces the test team of a safe and trouble-free autonomous operation. Changing routes requires some knowledge and time.

IFOY Test Verdict:

By increasing productivity and reducing operational costs, TractEasy provides more flexibility. Both from a technical perspective with the ability to easily re-allocate the vehicle as well as from a human resource perspective with reduced handling of sickleave, vacations and training. Because the vehicle can be used indoors as well as outdoors, new doors open for autonomous transport in intralogistics.

 

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

Market relevance

Internal transport has been automated for a long time. However, the outdoor area always presents itself as a challenge.

Customer benefits

Especially in the area of transport between company buildings, however, considerable savings can be achieved through automation due to the greater distances involved.

Novelty

The automated series vehicle TractEasy has taken up this challenge and achieved safe navigation in the outdoor area by means of the principle of sensor fusion (i.e. the simultaneous evaluation of a large number of different sensor signals and the joint use of the generated data).

Functionality / type of implementation

The result is impressive, although it cannot be clearly estimated whether the high investment costs can be compensated for by the savings (one driver less per x vehicles). However, the reliability and driving performance are excellent.

Conclusion

The vehicle incorporates innovative sensor technologies that have been optimally merged. The approach is very well thought out. In specific individual cases the system, which has been implemented extremely professionally, can be very helpful.

It is difficult to estimate the economic efficiency, as a lot of technological effort is required and a driver is also needed (at least for supervision).

 


Market relevance

 +

Customer benefit

 +

Degree of novelty / innovation

 ++

Functionality  / Type of implementation

 ++

++ very good / + good / Ø balanced / - less / - - not available