Ergopick
STILL GmbH

 

IFOY Award
IFOY AwardIFOY

 

IFOY-Kategorie

Special Vehicle

Kurzcharakteristik

Der Still Ergopick ist ein Horizontalkommissionierer CX-S 16 mit einem Vakuum-Schlauchheber inklusiv Kranausleger der Firma Schmalz. Eine Pumpe erzeugt elektrisch die Ansaugkraft, somit können Lasten mit einem Gewicht von bis zu 40 kg sicher und mühelos bewegt werden. Das „S“ im Fahrzeugnamen steht für einen Scherenhub. Dieser ermöglicht das Anheben von zwei Paletten auf eine Höhe von 785 mm. Somit kann stets auf der ergonomisch richtigen Höhe gearbeitet werden.
Der mobile Kranausleger kann flexibel für unterschiedlichste Tätigkeiten eingesetzt werden. Klassische Kommissionierung im Lager von schweren Artikeln wie z. B. Kartons, Säcken, Farbeimern, Fässern, Koffern oder Kleinladungsträgern sind kein Problem.
Zur Handhabung von sperrigen Langgütern bedarf es oftmals mehr als eine Person. Mit einem geeignetem Ansaugwerkzeug (Saug- oder mechanische Greifer) lassen sich auch selbst sperrige Produkte von einer Person ergonomisch richtig handhaben.
Im Bereich der Endmontage kann der Ergopick zur Aufnahme und Transport von Erzeugnissen genutzt werden und somit eine stationäre Kraneinheit ersetzen bzw. ergänzen.
Das Umschlagen und Palettieren von Waren erfolgt häufig zentral. Die Mobilität des Ergopick ermöglicht die Palettierung direkt am Lagerort und spart damit zusätzliche Transporte der Waren.
Kurz gesagt, mit dem Still Ergopick ist das flexible, ergonomisch-sichere und wirtschaftliche Handling von schweren oder sperrigen Gütern in unterschiedlichsten Bereichen möglich.

 

IFOY Test


Truck Name  Still Ergopick
Truck Type  Special Truck
Date of Test  IFOY 2016

Testbericht

Mit dem Ergopick bietet Still eine flexible und ergonomische Lösung für das Handling von schweren und sperrigen Gütern in verschiedenen Bereichen.

Der Still Ergopick basiert auf dem Horizontal-Kommissionierer CX-S 16, der für ein ergonomisches Handling mit einem Hubarm inklusive Vakuumheber der Firma Schmalz ausgestattet wurde. Dank dieser Zusatzausstattung können schwere und sperrige Güter effizient und ergonomisch kommissioniert werden.

Verschiedene Behälter, wie etwa Kisten, Eimer, Säcke oder Fässer mit einem Gewicht bis zu 40 Kilo lassen sich damit mühelos und sicher von einer Person heben. Das flexible Schlauchsystem wird mit nur einem Finger bedient und ermöglicht den Einsatz mehrerer Greifer. Das Umschalten zwischen den Greifern funktioniert dank eines integrierten Schnellwechseladapters schnell und einfach. Die Bedienung der Vakuumheber ist gewöhnungsbedürftig, aber ist intuitiv bei regelmäßiger Anwendung.

Der Hubarm hat eine Reichweite von 2,1 Meter in einem Bereich von 230 Grad um den Stapler. Dank des  Scherentisches können hinzu zwei Paletten gleichzeitig auf eine angenehme Arbeitshöhe von 785 mm gebracht werden. Die Mobilität des Still Ergopick ermöglicht ein Palettieren der Waren direkt an der Kommissionierstelle. Zusätzliche Transporte und Handlingvorgänge werden so überflüssig.

Bei der Entwicklung des Ergopick legte Still einen Fokus auf Sicherheit. Zum Beispiel sorgt eine elektronische Positionsdetektion des Hubarms dafür, dass der Arm während der Fahrt immer innerhalb der Konturen des Geräts bleibt und damit kein Kollisionsrisiko mehr besteht. Befindet sich der Ausleger nicht in der sicheren Position, lässt sich das Fahrzeug nicht bewegen. Bei der Kommissionierung kann der CX-S über Tasten an der Seite des Geräts mit reduzierter Geschwindigkeit und leicht ausgezogenem Arm geringfügig und genau positioniert werden.

Der Still Ergopick bietet eine Lösung für Unternehmen die, ausgelöst durch die immer strengere Gesetzgebung in vielen Ländern, ergonomische Lösung benötigen und/oder Gesundheitsrisiken minimieren wollen. Nach der Eingewöhnungsphase ist das System produktiver als manuelles Handling, insbesondere dann, wenn oft und viele Güter bewegt werden müssen und die Anzahl der Kommissionierstationen nicht zu groß ist. Müdigkeit des Mitarbeiters spielt dann nämlich keine Rolle mehr. Zudem verhindert das System den Ausfall von Mitarbeitern durch übermäßige körperliche Belastung infolge des Handlings schwerer Lasten.

Während des Tests wird klar, dass ein Kennenlernen dieses System notwendig ist. Alternative Lösungen für das Aufhängen und Verriegeln des Schlauchs der Vakuumgreifer könnten in diesem Zusammenhang die Benutzerfreundlichkeit des Systems verbessern. Die Dosierung mit dem Pistolengriff ist Gefühlssache und gewöhnungsbedürftig. Die Kraft, mit der das Vakuumsystem funktioniert, ist beeindruckend. Der CX-S Kommissionierer wurde nicht getestet.

IFOY Testfazit:

Still liefert in Zusammenarbeit mit Schmalz eine Lösung für das Handling schwererer Produkte bei der Kommissionierung. Das System ist leistungsstark und bietet einen großen Arbeitsbereich rund um den Kommisionierstapler. Die Bedienungsfreundlichkeit kann verbessert werden, insbesondere im Hinblick auf die Aufhängung und Fixierung des Schlauchs und des Hubarm. Für die Kommissionierung an vielen unterschiedlichen Stationen scheint das System zu schwerfällig zu sein.

 

Hard Facts

  Test Truck IFOY Test Average other trucks Value 1 to 10
Productivity Max mode (Pallets / 8 hrs)  No Data  No Data  7
Productivity Eco mode (Pallets / 8 hrs)  No Data  No Data  7
Energy level Max mode (kWh / 100 plts)  No Data  No Data  7
Energy level Eco mode (kWh / 100 plts)  No Data  No Data  7
Driving speed with load (km/h)  No Data  No Data  
Driving speed without load (km/h)  No Data  No Data  
Lifting speed (m/s)  No Data   No Data  
Acceleration speed stand on (time for 10 meters)  No Data   No Data  
Acceleration speed stand on (time for 10 meters)  No Data  No Data  

 

Averages soft facts

First impression  6.80
Load Safety  7.00
Entry / exit truck  8.00
Working position  8.00
Working space  8.00
Activate truck  7.00
Hydraulics  7.29
Steering  6.71
Sight  7.60
Driving & turning  7.17
Parking truck  7.67
Safety elements  7.75
General after test  7.00
Sustainability  8.00
   
Total average soft facts  7.43
Total productivity  7.00
Total Energy consumption  7.00

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

Marktrelevanz

Bei dem Still Ergopick handelt es sich um ein spezielles Flurförderzeug zur Lösung einer weitverbreiteten Handhabungsaufgabe. Das Kommissionieren von Collis, Kartons, KLTs und auch Eimern und Säcken von bereitgestellten Lagereinheiten auf eine mitgeführte Kommissionspalette kommt häufig vor. Dabei ergeben sich für den Kommissionierer im Verlauf seiner Arbeitsschicht ungünstige Bewegungsabläufe und insbesondere hohe kumulative Belastungen durch häufiges Heben. Abhängig von gesetzlichen Vorgaben oder zum Teil auch aufgrund der Packstückgröße erfordern diese Aufgaben die Bearbeitung durch zwei Personen, wenn keine technische Unterstützung zur Verfügung steht. Der Still Ergopick löst diese Aufgabe mit einem drehbaren Scherenausleger, dessen Position mit Schaltern überwacht wird und an dessen Ende ein Saugschlauch mit einem Sauggreifer befestigt ist. Der Sauggreifer wird während der Fahrt des Horizontalkommissionierers doppelt fixiert (der Schlauch in einem Netz, der Greifer in einer Verriegelung). Beim Greifvorgang wirkt ein Vakuum im Schlauch, mit dem das Packstück am Greifer festgepresst wird, bevor der Unterdruck im Schlauch diesen zusammenzieht und durch die Verkürzung den Hubvorgang unterstützt. Insgesamt ist die Marktrelevanz des Gerätes als sehr hoch zu bezeichnen, da eine Vielzahl von Anwendungsfällen existiert und auch die gesellschaftliche Aufmerksamkeit für das Thema Ergonomie sehr hoch sind, verbunden mit dem gemeinsamen Interesse von Anwender und Arbeitgeber, den Krankenstand durch arbeitsbedingte Belastungen niedrig zu halten.

Kundennutzen

Der explizite Kundennutzen entsteht durch die besonderen Eigenschaften des Anbaugerätes am Flurförderzeug, die Lastaufnahme durch das Ansaugen unmittelbar mit dem Anheben zu koppeln. Dadurch ist das griffgünstig gestaltete Lastaufnahmemittel vergleichsweise intuitiv mit nur einem Schalter für die Unterdruckregulierung zu bedienen. Die Dosierung verlangt jedoch einige Übung, um das Aufsetzen des Greifers und das Absetzen der Lastobjekte flüssig zu bewerkstelligen. Mit einiger Übung ist es vorstellbar, dass der Ergopick vergleichbare und gegebenefalls auch dauerhaft höhere Pickgeschwindigkeiten zulässt, wenn man dies mit dem heutigen manuellen Handhaben der Objekte vergleicht. Sicher ist es bereits heute wesentlich schonender für den Anwender. Insgesamt ist der Kundennutzen als sehr hoch einzustufen.

Neuheits- / Innovationsgrad

Das gewählte technische Konzept, das Seriengerät durch ein angebautes Spezialgerät zu ertüchtigen, ist insbesondere vor dem Hintergrund der integrierten Handhabungsfunktion mit ihren großen Herausforderungen bezüglich mechanischer Stabilität und energetischer Versorgung des Handhabungsmittels zu betrachten. Dies ist nicht grundsätzlich neu, wurde aber mit einem kombinierten Saugheber erstmalig und gut gelöst. Auch die Ausführung der Aufhängung als Scheren-Ausleger trägt dazu bei, dass keine langen Auslegerarme auf längeren Distanzfahrten die Bewegungsfreiheit einschränken.

Funktionalität / Art der Umsetzung

Rein technologisch erscheinen die oben beschriebenen Innovationen und Funktionen gut umgesetzt zu sein. Beim Funktionstest zeigt sich jedoch, dass insbesondere das Aushängen des Sauggreifers aus der Transportaufhängung und des Saugschlauches aus dem Transportnetz (verhindert das Durchhängen des Schlauches bei ausgeschaltetem Vakuumgebläse) umständlich auszuführen sind. Selbst groß gewachsene Personen müssen sich dafür strecken. Auch die Anwendung des Sauggreifers verlangt Übung, geht dann aber schneller von der Hand. Das Sauggebläse ist deutlich als Geräuschquelle wahrzunehmen. Hier könnte es sinnvoll sein, die Aufhängung von Schlauch und Greifer unmittelbar mit dem Gebläseschalter zu koppeln. Insgesamt ist die Umsetzung der Funktionalität als gut zu bezeichnen.

 


Marktrelevanz

++

Kundennutzen

++

Neuheits- / Innovationsgrad

+

Funktionalität / Art der Umsetzung

+

++ sehr gut / + gut / Ø ausgeglichen / - weniger / - - nicht vorhanden

 

Bewerbungsdaten


Datenblatt

Download Link Datenblatt

Gerätetyp

Horizontalkommissionierer mit ergonomischer Vakuum-Greifeinrichtung

Technische Daten (alle Geräte)

Antrieb Elektro
Tragfähigkeit 1600 (Gerät/truck) / 40 kg (Greifer/gripper) kg
Eigengewicht 1726 kg kg
Bedienung Stand
Fahrgeschwindigkeit mit Last 9 km/h km/h
Fahrgeschwindigkeit ohne Last 9 km/h km/h
Hubgeschwindigkeit mit Last 0,09 m/s (Gerät/truck) / 0,5 m/s (Greifer/gripper) m/s
Hubgeschwindigkeit ohne Last 0,17 m/s (Gerät/truck) / 0,5 m/s (Greifer/gripper) m/s
Senkgeschwindigkeit mit Last m/s
Senkgeschwindigkeit ohne Last m/s
Max.Hubhöhe 700 mm (Gerät/truck) / 1400 mm (Greifer/gripper) mm
Energieverbrauch nach VDI-Arbeitsspiel kWh/h
Elektro-Trucks
Batteriespannung 24 V V
Batteriekapazität 620 Ah
Batterieanschluss 160 A DIN Rema
Batteriegewicht 517 kg kg
Leistung Fahrmotor 3,0 kW (Gerät/truck) kW
Leistung Hubmotor 2,0 kW (Gerät/truck) / 2,0 kW (Greifer/gripper) kW
Schlepper
Nennzugkraft N
Kommissionierer/Kombigeräte
Max. Greifhöhe mm

Sonstiges

Es handelt sich um Vollständig neues Modell
Datum der Markteinführung 01.12.2015
Datum des Produktionsstarts 01.12.2015

Innovationen

Der CX-S 16 wird zusätzlich mit einem Vakuumhandhabungssystem bestehend aus einer Vakuumpumpe, einem Kranausleger und Schlauchheber von Schmalz ausgestattet. Für eine hohe Verfügbarkeit besitzt das Fahrzeug einen effizienten, energiesparsamen und wartungsfreien Drehstrom-Elektromotors. Damit ist gewährleistet, dass die Batteriekapazität für eine Schicht ausreicht und keinen Batteriewechsel bedarf.
Die Kranvorrichtung ist maßgebend für die Sicherheit, die Reichweite und die Ergonomie der Bewegung. Diese Anforderungen werden von einem stabilen und leichtgängigem Scheren-Ausleger mit flexibler Reichweite und ergonomischer Bedienung erfüllt. Mit einer elektronischen Positionsabfrage des Auslegerarmes ist stets gesichert, dass sich der Ausleger während der Fahrt immer in den Fahrzeugkonturen befindet und keine Kollisionsgefahr besteht. Im Rangierbetrieb kann mit reduzierter Fahrgeschwindigkeit und geringfügig ausgezogenem Ausleger der CX-S 16 positioniert werden. Die Reichweite umfasst einen Radius von 2,1 m bei einem Einsatzbereich von 270° um das Fahrzeug herum.
Das flexible Schlauchhebesystem ermöglicht mit der Ein-Finger-Steuerung den Einsatz unterschiedlicher Greifer/Werkzeuge. Der Wechsel erfolgt bedienerfreundlich durch einen integrierten Schnellwechseladapter, um unterschiedliche Güter schnell und effizient zu handhaben.
Damit bildet der CX-S 16 eine neue Möglichkeit schwere und sperrige Waren effizient und ergonomisch handzuhaben.

Hauptziele der Entwicklung

Das Ziel der Produktentwicklung ist die vereinfachte Handhabung von schweren sowie sperrigen Gütern für die Bediener. Zudem ergeben sich bei Lasten von 40 kg und einer Kranreichweite von 2,1 m hohe Anforderungen an die Sicherheit bei der Nutzung des Still Ergopicks.
Dies wird mit elektronischen Abfragen sowie einfachen Wirkprinzipien erreicht. Kontaktsensoren stellen sicher, dass der Ausleger sich innerhalb der Fahrzeugkontur befindet. Erst dann erfolgt die Freigabe zur Weiterfahrt und ein Zusammenstoß des Kranarmes mit einem Regal oder einem anderem Fahrzeug ist ausgeschlossen. Damit ist das Fahrzeug nur bei einem vollständig gesicherten Kranausleger fahrbereit. Mit der Wahl unterschiedlicher Schlauchdurchmesser wird außerdem erreicht, dass die Ware in jeder Situation sicher an dem Sauger haftet. Die schweren Lasten werden auch bei z. B. ausfallendem Vakuumerzeugung langsam und sicher herabgelassen.
Bei einer Reichweite von 2,1 m des Kranarmes bedarf es einer hohen Standsicherheit. Diese wird zum einen mit der Batterie und zum anderen mit dem Fahrzeuggewicht erreicht. Zusätzlich ist das Fahrzeug unterschiedlichsten Prüfungen zur Standsicherheit unterzogen worden.
Der Ergopick erzielt zusätzlich zur Einsatzflexibilität und Erfüllung aller ergonomischen Anforderung ein hohes Maß an Sicherheit im Umgang mit schweren Lasten.

Kundennutzen

Der Nutzer profitiert von unterschiedlichen Aspekten des Ergopicks. Mit der Unterstützung zum Anheben von Lasten mit bis zu 40 kg erreicht der Einsatz des Ergopicks eine physische Entlastung des Mitarbeiters. Allgemein wird das Handling von Waren im Arbeitsalltag der Mitarbeiter verbessert und vor allem erleichtert.
Mit der Anbringung eines Vakuum-Schlauchheber an ein mobiles Kommissionierfahrzeug wird eine flexibel einsetzbare Kranstation dem Kunden zur Verfügung gestellt. Mit der Energiequelle einer Batterie wird eine hohe Einsatzflexibilität erreicht und ermöglicht das Heben schwerer Lasten auch ohne lokale Krananlage. Damit können schwere oder sperrige Güter ergonomisch bewegt werden.
Die Ein-Finger-Steuerung ermöglicht neben der präzisen Handhabung der Lasten auch eine integrierte Schnellwechselfunktion für unterschiedliche Sauggreifer oder mechanische Greifer. Hiermit kann das Werkzeug/Greifer schnell und einfach gewechselt werden. Somit können Arbeitsaufträge mit abweichenden Gütern bewerkstelligt werden.
Mit dem Bewegen von 40 kg schweren Lasten bedarf es ein hohes Maß an Sicherheit bei der Nutzung. Während einer Fahrt ist gewährleistet, dass der Ausleger sich stets in den Fahrzeugkonturen befindet. Zudem ist ein „Herabfallen“ der Ware nicht möglich. So ist der Still Ergopick in seiner Nutzung mehr als nur sicher.
Die Summe der Nutzen ermöglichen ein körperlich entlastendes, flexibles und sicheres Handhaben von sperrigen und schweren Gütern.

Sonderausstattung (IFOY Test-Gerät)

 

Ergopick
STILL GmbH

 

IFOY Award
IFOY AwardIFOY

 

IFOY Category

Special Vehicle

Short Characteristic

The Still Ergopick is a horizontal order picker CX-S 16 with a vacuum lifter mounted on a boom from Schmalz. A pump generates the suction force electrically so that load weights up to 40 kg can be lifted securely and easily. The “S” in the name of the machine stands for scissor lift. This device enables the lifting of two pallets to a height of 785 mm to make sure that all work can be steadily carried out at the best ergonomic height.
The mobile boom can be used flexibly for a range of operations. Conventional picking of heavy items in the warehouse like packages, bags, paint buckets, barrels, suitcases or small load carriers are no problem.
Handling bulky goods often requires more than one person. With suitable suction tools (vacuum or mechanic grippers) even bulky goods can be handled ergonomically by a single person.
In assembly lines the Ergopick can be deployed to load and move goods and can therefore replace or complement fixed cranes.
Handling and palletizing of goods is often managed centrally. The mobility of the Ergopick enables to palletise goods directly at the storage location avoiding additional transport of goods.
In brief: The Still Ergopick ensures flexible, ergonomic and economic handling of heavy or bulky goods in various operations.

 

IFOY Test


Truck Name  Still Ergopick
Truck Type  Special Truck
Date of Test  IFOY 2016

Test Report

With the Ergopick, Still offers a flexible and ergonomically designed solution for handling heavy and bulky goods in various areas.

The Still Ergopick is based on the CX-S 16 horizontal order picker and has been fitted with a lifting arm complete with vacuum lifter from the Schmaltz company to ensure ergonomic handling. With this add-on device, the machine can pick heavy and bulky items efficiently and with minimum physical strain on the operator.

With the Ergopick, all manner of containers, such as crates, buckets, sacks or barrels weighing up to 40 kilos can be easily and safety lifted by a single person. The flexible hose system is controlled by one finger and allows the use of multiple grippers. The integrated fast-change adapter makes for easy and quick changeover between the various gripper mechanisms. Operation of the vacuum lifter takes some getting used to but will be soon intuitive after regular use.

The lifting arm has a reach of 2.1 metres and a range of 230 degrees around the truck. Thanks to the scissor lift mechanism, two pallets can be simultaneously lifted to a convenient working height of 785 mm. The mobility of the Still Ergopick permits palletisation of goods directly at the order picking point, rendering additional transports and handling routines unnecessary.

When developing the Ergopick, Still focused on safety. The lifting arm has an electronic position detector, for example, to ensure that it always remains within the contours of the vehicle during travel and there is therefore no risk of collision. If the scissor arm is not in the safe position, the vehicle will not move. During order picking, the CX-S can be inched and exactly positioned at reduced speed and with slightly extended arm via buttons on the side of the machine.

The Still Ergopick offers a solution for companies who, as a result of the ever-stricter legislation in many countries, need an ergonomic solution and/or want to minimise health risks. After a period of familiarisation, the system is more productive than manual handling, particularly where a high number of goods have to be moved frequently and the number of order picking stations is not too high. Employee fatigue then no longer plays a role. In addition, the system avoids the absence of personnel due to excessive physical strain resulting from the handling of heavy loads.

During the test, it became clear that the operator has to become accustomed to this system. In this connection, alternative solutions for the suspension and fixing of the hose for the vacuum grippers could make the system more user-friendly. Dosing of the vacuum power via the pistol grip requires a sensitive touch and takes some getting used to. The power behind the vacuum system is impressive. The CX-S order picker did not undergo testing.

IFOY Test verdict:

In collaboration with the Schmalz company, Still supplies a solution for handling heavy products during the order picking process. The system is a high-performance system and serves a wide working area around the order picking truck. Operating convenience could be improved, particularly with regard to the suspension and securing of the hose and the lifting arm. The system appears to be too cumbersome for order picking at a high number of different stations.

 

Hard Facts

  Test Truck IFOY Test Average other trucks Value 1 to 10
Productivity Max mode (Pallets / 8 hrs)  No Data  No Data  7
Productivity Eco mode (Pallets / 8 hrs)  No Data  No Data  7
Energy level Max mode (kWh / 100 plts)  No Data  No Data  7
Energy level Eco mode (kWh / 100 plts)  No Data  No Data  7
Driving speed with load (km/h)  No Data  No Data  
Driving speed without load (km/h)  No Data  No Data  
Lifting speed (m/s)  No Data   No Data  
Acceleration speed stand on (time for 10 meters)  No Data   No Data  
Acceleration speed stand on (time for 10 meters)  No Data  No Data  

 

Averages soft facts

First impression  6.80
Load Safety  7.00
Entry / exit truck  8.00
Working position  8.00
Working space  8.00
Activate truck  7.00
Hydraulics  7.29
Steering  6.71
Sight  7.60
Driving & turning  7.17
Parking truck  7.67
Safety elements  7.75
General after test  7.00
Sustainability  8.00
   
Total average soft facts  7.43
Total productivity  7.00
Total Energy consumption  7.00

IFOY Innovation Check

IFOY Innovation Check

Market Relevance

The Still Ergopick is a special materials handling device designed to master a very common handling challenge. The order picking of packages, boxes, small load carriers, buckets or sacks from storage units onto a guided order picking pallet is a frequent task. During their shifts, order pickers are often in unfavourable positions and postures, and suffer in particular from the high cumulative strain of frequent lifting. Irrespective of the legal regulations or sometimes due to the sheer size of the picked objects, these tasks require two people where no technical support is available. The Still Ergopick solves this problem with a rotatable scissor lift mechanism, the position of which is monitored by switches and to the end of which a vacuum hose with a suction gripper is attached. The suction gripper is doubly secured during travel of the horizontal order picker (the hose is in a net, the gripper is locked in place). The gripping process is activated by a vacuum in the hose which presses the package firmly against the gripper before the vacuum in the hose pulls the scissor grippers together, supporting the lifting process by shortening their length. Overall, the market relevance of this machine can be described as very high, as there are many different applications and as social awareness for the issue of ergonomics is increasing all the time, not forgetting the common interest of users and employers to keep absence due to work-related strain as low as possible.

CUSTOMER BENEFIT

The explicit customer is due to the special property of the mounted unit on the materials handling truck that allows it to directly connect load pick-up via suction to the lifting function. This means that the load pick-up device with its reliable gripping action can be intuitively operated via just one switch for vacuum regulation. It takes some practice, however, to dose the vacuum power in such a way that the gripper contacts and sets down the loads smoothly. After enough practice, it is conceivable that the Ergopick can achieve picking speeds that are comparable – and in the longer term superior – to those possible with the manual handling process used today. What is certain is that it results in far less strain for the user. Overall, the customer benefit is to be rated as very high. 

Degree of Novelty / Innovation

The technical idea of upgrading a series-produced machine using a mounted special-purpose device should be viewed above all against the backdrop of the integrated handling function with its major challenges in terms of mechanical stability and the supply of energy to the handling tool. This not fundamentally a new idea, but the combined vacuum lifter is a first and is a good solution. The design of the suspension of the scissor grippers also helps to ensure that the freedom of movement of the machine is not hindered by any long cantilever arms when travelling over longer distances.

Functionality / Tye of Implementation

In purely technological terms, the innovations and functions outlined above appear to be well implemented. During the functional test, however, it was evident that it in particular the release of the vacuum gripper from the transport suspension and the suction hose from the transport net (prevents the hose from sagging when the vacuum power is switched off) were awkward to perform. Even large persons had to stretch when doing this. The use of the vacuum gripper also requires some degree of practice but does get quicker as time goes by. The suction blower can clearly be heard. It may be a good idea to directly connect the suspension of hose and gripper with the blower switch. Overall, the functionality can be described as well implemented.

 


Market relevance

++

Customer benefit

++

Degree of novelty / innovation

+

Functionality / Type of implementation

+

++ Very Good / + Good / Ø Balanced / - Not so good / - - Not present

 

Entry Data


Data Sheet

Download Link Data Sheet

Truck Model

Horizontal Order Picker with ergonomical vacuum gripper

Technical Data (all trucks)

Truck Type electro
Lift capacity/load 1600 (Gerät/truck) / 40 kg (Greifer/gripper) kg
Truck weight 1726 kg kg
Operation stand-on
Driving speed with load 9 km/h km/h
Driving speed without load 9 km/h km/h
Lifting speed with load 0,09 m/s (Gerät/truck) / 0,5 m/s (Greifer/gripper) m/s
Lifting speed without load 0,17 m/s (Gerät/truck) / 0,5 m/s (Greifer/gripper) m/s
Lowering speed with load m/s
Lowering speed without load m/s
Max. lift height 700 mm (Gerät/truck) / 1400 mm (Greifer/gripper) mm
Power consumption according to VDI cycle kWh/h
Electro-trucks
Battery voltage 24 V V
Battery capacity 620 Ah
Battery connector 160 A DIN Rema
Battery weight 517 kg kg
Drive motor 3,0 kW (Gerät/truck) kW
Lift motor 2,0 kW (Gerät/truck) / 2,0 kW (Greifer/gripper) kW
Tow Truck
Nominal towing capacity N
Orderpicking/Combitrucks
Max. picking height mm

Miscellaneous

This model is a Newly developed model
Date of rollout 2015-12-01
Start of series production 2015-12-01

Innovations

The CX-S 16 is additionally equipped with a vacuum operating unit that comprises a vacuum pump, a boom and a vacuum lifter from Schmalz. For high availability the machine is fitted with an efficient, low-energy and electric maintenance free rotary current motor. As a result the battery capacity is sufficient for one shift not requiring to change the battery.
The crane unit is fundamental for the security, the range and the ergonomics of the movements. These requirements are met by a stable and smooth-running scissor boom with flexible range and ergonomic handling. The scissor boom is equipped with an electronic position sensor which ensures that the boom is always kept within the contour of the truck to prevent the risk of collision when the truck is moving.
The CX-S 16 can be positioned by driving at creep speed, also if the boom is slightly extended. The reach covers a range of 2.1 m at an operating radius of 270° around the truck.
The flexible vacuum lifter system with its one-finger control can be fitted with different grippers or tools. Tools can be changed user-friendly due to an integrated quick change adapter that enables a quick and efficient handling of various attachments adapting the device to different types of goods.
As a result the CX-S 16 represents a new possibility of handling heavy and bulky goods in an efficient and ergonomic manner.

Main goals for development

The goal of the product development was to simplify handling of heavy and bulky goods for the operator. Furthermore, handling load weights of up to 40 kg at a crane range of 2.1 m leads to high safety requirements regarding the use of the Still Ergopick.
These requirements are fulfilled by electronic crosschecks and easy operating principles. Contact sensors ensure that the boom is positioned within the truck’s contour. Only if this is ensured, the truck can drive and a collision of the boom with a rack or another truck is avoided. As a result, the truck is only released to drive if the boom is securely locked. Deploying different hose diameters ensures that the load is securely held by the suction gripper in every possible situation. All loads are let down slowly and securely even if, for example, the vacuum generation fails.
With a boom reach of 2.1 m high stability is imperative. This is achieved by the battery as well as by the weight of the truck. Additionally, the truck underwent several tests regarding its stability. In addition to its flexibility of use and meeting all ergonomic requirements, the Ergopick delivers a high level of security in dealing with heavy loads.

User benefits

The customer benefits from different aspects of the Ergopick. With the support in lifting loads of up to 40 kg the use of the Ergopick physically relieves the employee.
In general, the handling of goods in everyday work for the employees is improved and most important of all made easier.
Applying a vacuum lifter to a mobile order picker provides the customer with a crane station which is highly flexible. With one battery as an energy source the high flexibility in the use is reached and a lifting of heavy workpieces is possible, even without a stationary crane. In that way heavy or bulky goods can be moved ergonomically.
The one-finger control allows, besides the precise handling of the loads, to quickly change the different suction or mechanical grippers. So the tool or gripper can be changed quickly and easily. As a consequence, work tasks with varying goods can be managed.
Moving loads weighing up to 40 kg, requires a high level of security in using the device. When driving the truck it is guaranteed that the boom is always inside the truck contours. Furthermore, a “falling off” of the goods is not possible. Therefore the Still Ergopick is more than safe in its use.
All these benefits enable a physically relieved, flexible and safe handling of bulky and heavy goods.

Optional items (IFOY Test Truck)