Die IFOY Trophäe
Entwickelt vom Fraunhofer IML

 

 

Das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund ist zweifelsohne die erste Adresse in der Logistikforschung. Der Logistik-Campus, die Fraunhofer-Labs oder Stiftungslehrstühle gehören dazu, und es ist kein Geheimnis, dass wer in Sachen Effizienz die Nase vorn hat, hier ein und aus geht.

Die IFOY Trophäe - eine interdisziplinäre Kreation

  • Anita Würmser (IFOY Jury) und Georgios Katsimitsoulias (Fraunhofer IML)
  • Kick-off Design-Entwicklung
  • Das Logo des IFOY Award
  • Objektdesigner Clemens Müller und Fraunhofer-IML-Chef Professor Michael ten Hompel
  • Der Prototyp entsteht
  • Je nach Lichteinfall spiegelt die Tropähe in unzähligen Schattierungen
  • Variante der IFOY Trophäe für die nationalen Preisverleihungen

In Designfragen würde man nicht unbedingt gleich an die Dortmunder denken. Und doch zeichnen die Logistikforscher für die IFOY Trophäe verantwortlich. Ein interdisziplinäres Team aus Kreativen, Technikern, Logistikforschern und Medienexperten hat die Herausforderung angenommen und die IFOY Siegertrophäe entworfen und in der IML-eigenen Werkstatt gebaut. Vier Mitarbeiter und drei Auszubildende stellen dort normalerweise Teile für die Forschung oder für Kunden aus der Industrie her. Greifarme für Roboter, Bauteile für Lagerfahrzeuge stehen auf dem Programm, und natürlich bauen hier die Forscher so lange an ihren Ideen, bis eine Innovation entsteht. Der richtige Ort, um eine Trophäe zu schaffen, die Innovation auszeichnet.

Prof. Dr. Michael ten Hompel, Geschäftsführende Institutsleiter, Georgios Katsimitsoulias, Diplom-Ingenieur für Visuelle Kommunikation am IML, Clemens Müller, der Techniker und Objektdesigner im Kreativteam und die IFOY Jury-Vorsitzende Anita Würmser, legten bei der Entwicklung den Fokus auf Kunst und Technologie gleichermaßen. Massiv und leicht zugleich sollte die Siegertrophäe sein, transparent und doch kompakt, würdig und technisch anspruchsvoll - so lautete die Aufgabenstellung. Die Besten der Besten sollen sich mit einem Award schmücken können, der ihrer Leistung in jeder Hinsicht gerecht wird und Werte des IFOY AWARD wiederspiegelt: Kraft, Innovation, Vernetzung.

Die Symbolik der IFOY Trophäe

Umgesetzt wurde diese Aufgabenstellung in einer eindrucksvollen Trophäe, die sichtbar das Logo IFOY AWARD widerspiegelt. Eine drei Zentimeter starke, exakt in IFOY Netz geschnittene Aluplatte im Hintergrund steht sinnbildlich für koordinierte Kraft. Eine identische, jedoch nur drei Millimeter dünne Aluplatte im Vordergrund für Innovation. Eine Glasplatte in IFOY Farbe, in der sich die Netzstrukturen des IFOY Zeichens je nach Lichteinfall in unzähligen Schattierungen widerspiegeln, trennt und verbindet gleichzeitig die filigranen und massiven Bestandteile des Awards. Sie steht für die Kreativität und Vernetzung, und damit sinnbildlich für die unendlichen Möglichkeiten und Wege, Innovationen zu schaffen. 

Highlight und Symbol für den technologisch-innovativen Anspruch des IFOY AWARD ist die Herstellungsart der Trophäe. Gefertigt ist sie mithilfe einer Wasserschneidanlage, die Form und Netzstruktur mit Hochdruck millimetergenau aus massiven Alublöcken schneidet. Der Wasserstrahl der raumfüllenden Anlage erreicht einen Druck von 2500 bis 3000 bar und schneidet meterstarke Metallteile wie Butter. Dem Hochdruckwasserstrahl wird dabei Schleifsand beigemischt, der für die schneidende Wirkung verantwortlich ist.

Die IFOY Trophäe

Abmessungen: 31,5 x 18,5 x 5,6 cm (inkl. Sockel) 
Gewicht: 2.530 g
Materialien: Aluminium, eloxiert
Fertigungstechnik: Wasserschneidanlage (3000 bar)
Beschriftung: Lasergravur

 

 

 

Bewerber Login

 

Die Bewerbungsphase für den IFOY AWARD 2018 dauert von 1. September 2017 bis 30. Oktober 2017, 0:00 Uhr.

Hersteller von Flurförderzeugen und Intralogistikanbieter aller Bereiche können sich für eine Teilnahme registrieren. 

Schritt 1: Für jede Bewerbung (jedes Fahrzeug, jede Lösung) ist eine kostenlose und unverbindliche Registrierung erforderlich.
Nach der Teilnehmerregistrierung erhalten Sie in wenigen Tagen die aktuelle Gebührenliste per E-Mail sowie die Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) zum geschlossenen Bewerberbereich.

Schritt 2: Mit Eingabe Ihres Benutzernamens und Passwortes sind Sie eingeloggt und haben über den Menüpukt "Bewerber Portal" in der Hauptnavigationsleiste Zugriff auf Ihr(e) Bewerbunsgformular(e).

Unternehmen können die Teilnahmebedingungen und die aktuelle Gebührenliste für die Teilnahme am IFOY Award hier anfordern.

Jury Login

Hier können sich die Mitglieder der IFOY Jury hier für die Nominierung und Wahl einloggen.

About
IFOY Award

Der IFOY AWARD (International  Intralogistics and Forklift Truck of the Year Award) ist eine unabhängige Organisation. Sie verfolgt den Zweck, die besten Intralogistikprodukte und -lösungen des Jahres auszuzeichnen und darüber hinaus Aktivitäten zu entwickeln, um technische und strategische Bestleistungen in der Intralogistik zu bewerten und Innovationen anzustoßen. 

Die IFOY Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, den IFOY AWARD als maßgeblichen Preis für herausragende Leistung zu etablieren, getragen von einer internationalen Fachjury aus namhaften Fachjournalisten und als Vertreter der Logistik-Leitmedien in den jeweiligen Märkten. Die IFOY Organisation bewertet nach transparenten Kriterien, unabhängig und auf der Basis fachlicher Expertise.

Der IFOY AWARD dokumentiert die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Intralogistikbranche und will zur Wettbewerbsfähigkeit und zur Imageverbesserung der gesamten Branche in der Öffentlichkeit beitragen. Aus diesem Grund stellen die Nominierung und Wahl zum IFOY höchste Anforderungen an Sicherheit, Technik, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit sowie Design und Ergonomie der Geräte und Lösungen.
Träger des IFOY Award ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA.
Der IFOY Award steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Sitz der IFOY Organisation ist Ismaning bei München.

IFOY ist eine eingetragene Marke.

 

Unterkategorien

  • Kategorien
  • IFOY Test
  • Teilnahmebedingungen
  • IFOY Ablauf

    Drei Phasen

    Der IFOY Ablauf besteht aus drei Phasen
     
    Phase 1

    Öffentliche Bewerbungsphase: 30. Oktober bis 21. Dezember
    In dieser Phase können sich Hersteller von Flurförderzeugen für den IFOY bewerben.

    zur Bewerbung

    Phase 2

    Nominierung: Januar
    In dieser Phase nominiert die Jury aus allen eingegangenen Bewerbungen in jeder Kategorie maximal fünf Fahrzeuge beziehungsweise Lösungen.

    Phase 3

    Test und Wahl: März bis  April
    In dieser Phase müssen sich alle nominierten Fahrzeuge eine Woche lang einem eigens entwickelten IFOY Test unterziehen. Der IFOY Teststandard basiert auf dem Andersom-Test des niederländischen Fachjournalisten Theo Egberts. Seit 1988 haben insgesamt 300 verschiedene Gabelstapler und Lagertechnik-Flurförderzeuge den Andersom-Test durchlaufen. Damit verfügt er über die europaweit größte Vergleichsdatenbank unabhängiger Testdaten und gilt als Benchmark in der Branche. Bewertet werden unter anderem Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Ergonomie und Design der Geräte. Im Anschluss an den Test wählt die Jury in jeder Kategorie den Sieger.

    zum IFOY Test

  • IFOY Innovation Check